Cyber-Jagd auf Braunbär Bruno
Aktualisiert

Cyber-Jagd auf Braunbär Bruno

Hobby-Jäger können dem finnischen Fängerteam unter die Arme greifen und dem pelzigen Bruno mit Betäubungspfeilen virtuell zu Leibe rücken.

Die Jagd auf Braunbär Bruno geht jetzt im Internet weiter. Was den finnischen Bärenfängern bisher nicht gelungen ist, kann nun jeder bei www.brunoderbaer.de versuchen: «JJ1», wie der aus Norditalien stammende Braunbär offiziell heisst, mit dem Blasrohr und Betäubungspfeilen zur Strecke zu bringen. Im Gegensatz zu den Moorhühnern verschiesst man an

Bruno streunt seit über vier Wochen trotz der Bärenfänger mit ihren hochspezialisierten Elchhunden durch das deutsch-österreichische Grenzgebiet. Und auch bei der virtuellen Jagd im Internet sei es alles andere als leicht, Bruno zu erwischen, teilte der Anbieter am Sonntag in Aalen mit. Die erfolgreichsten Jäger des Bären im Internet könnten sich nach Spielende in eine Tabelle eintragen. (dapd)

Deine Meinung