Unentschuldigte Abwesenheiten: «Da erhalten Personen einen seltenen Termin für die Impfung und erscheinen nicht»
Publiziert

Unentschuldigte Abwesenheiten«Da erhalten Personen einen seltenen Termin für die Impfung und erscheinen nicht»

Am Dienstag veröffentlichte der Kanton Basel-Stadt die neusten Zahlen und Fakten zu Corona. Auffällig: Rund 70 Personen versäumten ihren Impftermin am Gründonnerstag. In den sozialen Medien stösst dies auf Unverständnis.

von
Alexia Mohanadas
1 / 6
Das Basler Gesundheitsdepartement teilte am Dienstag die neuen Fallzahlen und den Impfstand mit. Eine Sache hat die Leser auf Twitter besonders aufgeregt.

Das Basler Gesundheitsdepartement teilte am Dienstag die neuen Fallzahlen und den Impfstand mit. Eine Sache hat die Leser auf Twitter besonders aufgeregt.

REUTERS
Rund 70 Personen versäumten am Gründonnerstag den Impftermin. In den sozialen Medien stiess dies auf Unverständnis.

Rund 70 Personen versäumten am Gründonnerstag den Impftermin. In den sozialen Medien stiess dies auf Unverständnis.

Screenshot Twitter
«Es waren unentschuldigte Abwesenheiten», bestätigte Anne Tschudin, Leiterin Kommunikation des Gesundheitsdepartements gegenüber 20 Minuten.

«Es waren unentschuldigte Abwesenheiten», bestätigte Anne Tschudin, Leiterin Kommunikation des Gesundheitsdepartements gegenüber 20 Minuten.

20 Minuten/Steve Last

In einer Mitteilung des Basler Gesundheitsdepartements wurde die Bevölkerung am Dienstag über die neuen Corona-Fallzahlen sowie den Impfstand informiert. Auffallend: Rund 70 Personen glänzten am Gründonnerstag bei reservierten Impfterminen durch Abwesenheit. Auf Twitter sorgten die vergebenen Impftermine für verärgerte Kommentare. «Da erhalten Personen einen seltenen Termin für die Impfung und erscheinen nicht, das muss man wohl auch nicht verstehen, ausserdem nehmen diese jemandem den Platz weg», schrieb eine empörte Userin.

«Unglaublich, dass 70 Personen trotz Impftermin nicht erscheinen. Vielleicht haben sie sich per Mail abgemeldet?», fragt sich eine weitere Person auf Twitter. Anne Tschudin, Leiterin Kommunikation des Gesundheitsdepartements verneint. «Es waren unentschuldigte Abwesenheiten», so Tschudin. Das Personal des Impfzentrums musste auf die Schnelle Personen für eine Impfung am Karsamstag suchen, was sich als schwierig herausstellte, so Tschudin. Der Impfstoff fand schliesslich noch einen Abnehmer: Geimpft wurden 72 Personen aus Pflegeeinrichtungen.

Ist der Impftermin vergessen gegangen, beginnt die Warterei von vorne. «Nach einem versäumten Termin, muss man sich neu anmelden», so Tschudin gegenüber 20 Minuten.

Auch Baselland verzeichnete Absenzen

Auch im Baselbiet konnte man sich am Feiertag impfen lassen. «Wir hatten am Gründonnerstag knapp 1700 Impfungen. Davon sind total 16 Personen nicht in den beiden Impfzentren erschienen, also knapp ein Prozent», so Roman Häring Leiter Informationsdienst Kantonaler Krisenstab Baselland.

Die «Nicht-Erscheinungen» würden aber nicht bedeuten, dass besagte 16 Impfdosen verworfen werden, so Häring. «Rund eine Stunde vor Tagesende wird Bilanz gezogen, wie viele Personen bis dahin nicht erschienen sind. Dann wird entsprechend für die noch angemeldeten Personen Impfstoff aufbereitet, so dass möglichst keine Restdosen übrig bleiben», erklärt er gegenüber 20 Minuten.

Deine Meinung

697 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Der Hirte

08.04.2021, 23:29

Vielleicht waren sie gerade dabei auf only fans Geld zu verdienen oder haben gebrauchte Slips zur Paketstation gebracht ...

Themas

08.04.2021, 23:20

Ich zähle mich auch zu jenen, die einen solchen Termin eher verpassen. Ich bin etwas chaotisch und zerstreut. Termine vergesse ich deshalb auch häufig, obwohl ich sie auf leere Briefumschläge notiere. Ich habe mich zwar noch nicht für die Impfung angemeldet, da ich sowieso noch lange nicht drankomme. Aber wenn es soweit ist, hoffe ich, dass ich es nicht wieder vergesse.

20minPokemon

08.04.2021, 19:56

Impf Impf, bla bla Impf...