Aktualisiert 30.11.2018 07:26

Europa LeagueDa sagt der Dosenkicker nur noch: «Oh!»

Keine Salzburger Geschenke für Leipzig. Den Deutschen droht das Aus.

von
fra

Das vermeintlich kleinere RB schlägt das grosse. Leipzig erleidet in Salzburg eine empfindliche Niederlage. Video: Teleclub.

Der Mensch, der die Anzeigetafel in Salzburg bedient, muss einen besonders bösartigen Humor besitzen. Das, oder Stefan Ilsanker hat da etwas durcheinander gebracht. Auf jeden Fall stand der Mittelfeldspieler von RB Leipzig nach dem Spielende in Salzburg auf dem Rasen und sagte nach dem 0:1 seines Teams treuherzig in die TV-Kamera: «Richtig bitter wäre es natürlich gewesen, wenn Celtic heute punktet. So haben wir es immer noch in der eigenen Hand.» Blöd nur, dass Celtic Glasgow bei Rosenborg 1:0 gewonnen – und damit durchaus gepunktet hatte.

Es war dem TV-Reporter vorbehalten, Ilsanker über seinen Irrtum aufzuklären. Worauf der auf die Anzeigetafel wies. Dort sei doch etwas anderes gestanden? Und dann sagte er nur noch: «Oh!»

Als sei es ein Kartenspiel

Nein, es gab in der Europa League keine Salzburger Geschenke für Leipzig in diesem Duell der Dosenclubs, die beide von Red Bull aufgebaut worden sind. Ganz so, als ob die Mannschaften allen Zweiflern den Wind aus den Segeln nehmen wollten, die davon ausgehen, dass RB und RB noch immer eine enge Beziehung miteinander pflegen.

Das war während der Leipziger Aufbau-Jahre der Fall, in denen Spieler zwischen den Clubs hin- und hergeschoben wurden, als handle es sich um ein Kartenspiel. 25 Transfers gab es insgesamt zwischen den beiden Vereinen. Der heutige Leipziger Trainer Ralf Rangnick war über Jahre gleichzeitig bei Red Bull und Rasenballsport Sportdirektor.

Doch seit nicht nur Salzburg sondern auch Leipzig international spielt, wurden die Brücken zwischen den beiden Clubs offiziell abgebrochen. Schliesslich verbietet die Uefa, dass zwei Clubs gleichzeitig im selben Wettbewerb starten, die denselben Besitzer haben.

Leipzig muss auf Salzburg hoffen

Insofern ist der 1:0-Sieg der Salzburger ein netter Beweis der Unabhängigkeit. Die Leipziger hätten die drei Punkten nämlich dringend nötig gehabt. Jetzt müssen sie in der letzten Runde Rosenborg bezwingen und gleichzeitig darauf hoffen, dass Salzburg bei Celtic gewinnt. Nur so kann das Aus noch verhindert werden.

Unschuldig an der Niederlage war Yvon Mvogo. Der Schweizer Goalie, der in der deutschen Bundesliga nur Ersatz ist, kam zu seinem fünften Einsatz in der laufenden Europa League. Rund eine Viertelstunde vor Schluss liess ihm Fredrik Gulbrandsen mit einer Direktabnahme keine Abwehrchance.

Milan und die Halbprofis

Milan war gegen die Halbprofis von Düdelingen lange auf dem Weg dazu, sich bis auf die Knochen zu blamieren. Im heimischen Giuseppe Meazza lag der Favorit nach etwas mehr als einer Stunde 1:2 zurück.

Doch die aufgrund der vielen Verletzungen und der weitreichenden Rotation von Trainer Gennaro Gattuso fast mit einer C-Mannschaft angetretenen Italiener kehrten die Partie in der letzten halben Stunde dank vier Toren innerhalb von 14 Minuten und gewannen noch 5:2. Zweimal unterlief dabei den zusehends überforderten Luxemburgern ein Eigentor. Der Schweizer Ricardo Rodriguez wurde von Gattuso geschont.

Milan ist trotz dieses Heimsieges noch nicht für die Sechzehntelfinals qualifiziert. Im abschliessenden Auswärtsspiel gegen Olympiakos Piräus, das drei Punkte zurückliegt, müssen die Mailänder erst noch einen 3:1-Vorsprung aus dem Heimspiel verteidigen.

Ein wichtiger Sieg für Bickel

Rapid Wien läuft es in der Meisterschaft mit Rang acht ganz und gar nicht. Und Fredy Bickel hat in den letzten Tagen zugegeben, dass er an einen Rücktritt als Sportdirektor gedacht hat. «Ich gebe hier offen zu, dass die letzten Monate nicht ganz so einfach waren, so dass man das eine oder andere Mal schon überlegt hat, ob es nicht für den Verein oder die Mannschaft besser wäre, wenn man sich trennen würde», sagte er gegenüber «laola.at».

Wichtiger Wiener Sieg in Moskau

Dank eines 2:1 bei Spartak Moskau hat Rapid Wien gute Chancen auf die K.o.-Runde der Europa League.

Rapid Wien hat dank eines 2:1 in Moskau plötzlich eine hervorragende Ausgangslage. Video: Teleclub

Jetzt hat die Mannschaft wenigstens international einen wichtigen Sieg errungen, der auch dem Standing des Schweizers Bickel in Wien helfen könnte. Mit einem 2:1 auswärts bei Spartak Moskau setzt sich Rapid auf Rang zwei seiner Gruppe G. Damit reicht in der letzten Runde zuhause gegen die Glasgow Rangers ein Unentschieden, um sicher in die K.o.-Runde einzuziehen.

Nach Gavranovic auch Frey eine Runde weiter

In der Gruppe D hat sich nach Mario Gavranovic mit Dinamo Zagreb auch Michael Frey mit Fenerbahçe Istanbul für die K.o.-Phase qualifiziert. Der Schweizer Stürmer ging beim 0:0 im Heimspiel gegen Zagreb zwar leer aus, doch ist das torlose Remis ein seltener Lichtblick für ihn und sein Team: In der türkischen Liga ist Fenerbahçe nämlich nach nur einem Sieg aus den letzten acht Spielen auf den 15. Platz abgerutscht.

Bayer Leverkusen - Ludogorez Rasgrad 1:1 (0:0). - 16'066 Zuschauer. - Tore: 69. Marcelinho 0:1. 85. Weiser 1:1.

Salzburg - Leipzig 1:0 (0:0). - 29'520 Zuschauer. - Tor: 74. Gulbrandsen 1:0. - Bemerkung: Leipzig mit Mvogo.

Worskla Poltawa - Arsenal 0:3 (0:3). - Tore: 11. Smith-Rowe 0:1. 27. Ramsey (Foulpenalty) 0:2. 41. Willock 0:3. - Bemerkung: Arsenal mit Lichtsteiner, ohne Xhaka (geschont).

Milan - Düdelingen 5:2 (1:1). - 15'521 Zuschauer. - Tore: 21. Cutrone 1:0. 39. Stolz 1:1. 49. Turpel 1:2. 66. Stelvio (Eigentor) 2:2. 70. Calhanoglu 3:2. 78. Schnell (Eigentor) 4:2. 80. Borini 5:2. - Bemerkung: Milan ohne Rodriguez (Ersatz).

Fenerbahçe Istanbul - Dinamo Zagreb 0:0. - Bemerkung: Fenerbahçe mit Frey, Dinamo Zagreb mit Gavranovic (bis 62.).

Eintracht Frankfurt - Olympique Marseille 4:0 (2:0). - 47'000 Zuschauer. - Tore: 2. Jovic 1:0. 17. Luiz Gustavo (Eigentor) 2:0. 62. Mitroglu (Eigentor) 3:0. 67. Jovic 4:0. - Bemerkung: Eintracht Frankfurt mit Gelson Fernandes.

Chelsea - PAOK Saloniki 4:0 (2:0). - Tore: 27. Giroud 1:0. 37. Giroud 2:0. 60. Hudson-Odoi 3:0. 78. Morata 4:0. - Bemerkung: 7. Rote Karte gegen Chatscheridi (PAOK Saloniki) wegen Fouls.

Gruppe B. Salzburg - RB Leipzig 1:0 (0:0). Rosenborg Trondheim - Celtic Glasgow 0:1 (0:1).–Rangliste: 1. Salzburg 5/15 (15:5). 2. Celtic Glasgow 5/9 (5:6). 3. RB Leipzig 5/6 (8:7). 4. Rosenborg Trondheim 5/0 (3:13).

Gruppe C. Zenit St. Petersburg - FC Kopenhagen 1:0 (0:0). Bordeaux - Slavia Prag 2:0 (0:0).–Rangliste: 1. Zenit St. Petersburg 5/11 (6:3). 2. Slavia Prag 5/7 (2:3). 3. FC Kopenhagen 5/5 (3:4). 4. Bordeaux 5/4 (5:6).

Gruppe D.Anderlecht - Spartak Trnava 0:0. Fenerbahçe Istanbul - Dinamo Zagreb 0:0.–Rangliste: 1. Dinamo Zagreb 5/13 (11:3). 2. Fenerbahçe Istanbul 5/8 (7:6). 3. Spartak Trnava 5/4 (3:7). 4. Anderlecht 5/2 (2:7).

Gruppe E.Karabach Agdam - Sporting Lissabon 1:6 (1:3). Worskla Poltawa - Arsenal 0:3 (0:3).–Rangliste: 1. Arsenal 5/13 (11:2). 2. Sporting Lissabon 5/10 (10:3). 3. Worskla Poltawa 5/3 (4:10). 4. Karabach Agdam 5/3 (2:12).

Gruppe F.AC Milan - F91 Düdelingen 5:2 (1:1). Betis Sevilla - Olympiakos Piräus 1:0 (1:0).–Rangliste: 1. Betis Sevilla 5/11 (7:2). 2. AC Milan 5/10 (11:6). 3. Olympiakos Piräus 5/7 (8:5). 4. F91 Düdelingen 5/0 (3:16).

Gruppe G. Spartak Moskau - Rapid Wien 1:2 (1:0). Glasgow Rangers - Villarreal 0:0.–Rangliste: 1. Villarreal 5/7 (10:5). 2. Rapid Wien 5/7 (5:9). 3. Glasgow Rangers 5/6 (8:7). 4. Spartak Moskau 5/5 (8:10).

Gruppe H. Eintracht Frankfurt - Marseille 4:0 (2:0). Apollon Limassol - Lazio Rom 2:0 (1:0).–Rangliste: 1. Eintracht Frankfurt 5/15 (15:4). 2. Lazio Rom 5/9 (8:9). 3. Apollon Limassol 5/4 (7:9). 4. Marseille 5/1 (5:13).

Gruppe I. BATE Borissow - Videoton Szekesfehervar 2:0 (1:0). Chelsea - PAOK Saloniki 4:0 (2:0).–Rangliste: 1. Chelsea 5/15 (10:1). 2. BATE Borissow 5/6 (6:8). 3. Videoton Szekesfehervar 5/6 (3:5). 4. PAOK Saloniki 5/3 (4:9).

Gruppe J. FK Krasnodar - Akhisar Belediyespor 2:1 (0:1). Standard Lüttich - FC Sevilla 1:0 (0:0).–Rangliste: 1. FK Krasnodar 5/12 (8:5). 2. FC Sevilla 5/9 (15:6). 3. Standard Lüttich 5/9 (7:9). 4. Akhisar Belediyespor 5/0 (4:14).

Gruppe K. FC Astana - Dynamo Kiew 0:1 (0:1). Jablonec - Rennes 0:1 (0:0).–Rangliste: 1. Dynamo Kiew 5/11 (10:6). 2. FC Astana 5/8 (7:5). 3. Rennes 5/6 (5:8). 4. Jablonec 5/2 (5:8).

Gruppe L. BATE Borissow - Videoton Szekesfehervar 2:0 (1:0). Chelsea - PAOK Saloniki 4:0 (2:0).–Rangliste: 1. Chelsea 5/15 (10:1). 2. BATE Borissow 5/6 (6:8). 3. Videoton Szekesfehervar 5/6 (3:5). 4. PAOK Saloniki 5/3 (4:9). (fra/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.