Schneesturm in Moskau: Da sind selbst die Super-Super-Bayern machtlos

Aktualisiert

Schneesturm in MoskauDa sind selbst die Super-Super-Bayern machtlos

Heftiger Schneefall sorgt in den Strassen Moskaus für reichlich Stau. Davor sind auch die Stars von Bayern München nicht gefeit. Das Training fällt kurzerhand aus.

von
als

Fussballtechnisch scheint Bayern München derzeit nichts und niemand vom Siegen abhalten zu können. In Moskau hat der Rekordmeister nun aber mit einem übermächtigen Gegner Bekanntschaft gemacht: Mit dem Winter. 24 Stunden vor dem Champions-League-Spiel bei ZSKA Moskau (am Mittwochabend) suchte ein Schneesturm die russische Hauptstadt heim. Über drei Stunden blieb der Mannschaftsbus mit der Ausrüstung der Profis im Verkehr stecken. So hielten sich Ribéry und Co. in den Kabinen des Chimki-Stadions mit Fussball-Tennis warm. Nach einer Stunde war vom Bus weiter nichts zu sehen und das Abschlusstraining wurde abgesagt.

Erfolgscoach Pep Guardiola schien die wetterbedingte Planänderung nichts auszumachen. Kein Wunder: Seine Bayern stehen vor dem Duell mit ZSKA bereits als Achtelfinalist fest. Dennoch will der Spanier einen Sieg: «Mit diesen Bedingungen müssen wir klar kommen. Es wird eine Frage des Kopfes. Wir müssen das hoch professionell angehen und super super super spielen.» Die Pressekonferenz mit dem Bayern-Coach fand übrigens ohne deutsche Journalisten statt. Diese standen - wie könnte es anders sein - ebenfalls im Stau.

Schon vor der Ankunft in Moskau war bei der Entourage aus München Flexibilität gefragt. Wie «Bild» schreibt, kriegte die Maschine für Polen keine Überflug-Genehmigung und so landete der Airbus mit einer Verspätung von 45 Minuten in der russischen Metropole. Es ging nahtlos weiter mit den unverhofften Reisestrapazen: Die Fahrt ins Hotel dauerte aufgrund des Schneesturms über zwei Stunden.

Deine Meinung