Dabu Fantastic performt live aus dem Studio von 20 Minuten ihr neues Album «So Easy»

Publiziert

Pendler-KonzertDabu Fantastic spielt live aus dem Studio von 20 Minuten

Am Freitagmorgen stellt die Mundart-Band im Studio von 20 Minuten ihr neues Album «So Easy» vor – inklusive Live-Konzert. Im Fokus steht der Stadt-Land-Graben, von dem auch ihre Songs handeln.

von
Lara Hofer
1 / 6
Du willst dir das neue Album «So Easy» von Dabu Fantastic bereits am Freitagmorgen auf dem Weg zur Arbeit anhören?

Du willst dir das neue Album «So Easy» von Dabu Fantastic bereits am Freitagmorgen auf dem Weg zur Arbeit anhören?

Steve Wenger
Dann klicke am 18. März ab 7.15 Uhr auf 20min.ch oder auf den Tiktok-Hauptkanal von 20 Minuten. 

Dann klicke am 18. März ab 7.15 Uhr auf 20min.ch oder auf den Tiktok-Hauptkanal von 20 Minuten. 

Steve Wenger
Dabu Bucher alias Dabu (41) und DJ Arts performen erstmals live aus dem Studio von 20 Minuten die Songs ihres neuen Albums. 

Dabu Bucher alias Dabu (41) und DJ Arts performen erstmals live aus dem Studio von 20 Minuten die Songs ihres neuen Albums. 

Steve Wenger

Darum gehts

  • Am Freitagmorgen um 7.15 Uhr spielen die Dabus live im Studio von 20 Minuten.

  • Pendlerinnen und Pendler können das moderierte Konzert via Livestream mitverfolgen. 

  • Performen wird die Mundart-Band erstmals die Songs ihres neuen Albums «So Easy», das am Freitag erscheint.

  • Die Platte thematisiert unter anderem die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Stadt- und Landmenschen. 

Sie haben allen Grund zum Feiern: Am Freitag erscheint das neue Album «So Easy» von Dabu Fantastic, und das will die Mundart-Band ordentlich zelebrieren – mit einem Liveauftritt im Studio von 20 Minuten. Das Konzert findet morgens um 7.15 Uhr in der Früh statt, was Dabu widerstrebt: «Normalerweise trinke ich gerne ein Glas Prosecco vor meinen Auftritten, aber morgens um 7.15 Uhr geht das schlecht», scherzt der 41-Jährige. Band-Partner DJ Arts findet: «Wir sollten definitiv eine Kaffeemaschine aufstellen.»

So früh hätten die beiden noch nie ein Konzert gespielt. «Ich glaube, ich muss meinen alten Glockenwecker hervorholen, damit ich so früh aus den Federn komme», sagt Dabu. DJ Arts hingegen ist es gewohnt, beizeiten in den Tag zu starten: «Meine Kinder sind Frühaufsteher, deswegen stehe ich morgens meist schon um sechs Uhr auf.» Dabu hingegen stehe auf, wann immer er erwache – ohne Wecker. Er scherzt: «Der grösste Luxus in meinem Leben ist, dass ich freischaffend bin und dass ich keine Kinder habe.»

«Kein Graben zwischen Stadt- und Landmenschen»

Die gewählte Uhrzeit für den Liveauftritt steht ganz im Zeichen des neuen Albums. Das thematisiert nämlich den Graben zwischen Stadt und Land, oder vielmehr die Brücken, die die Menschen verbinden. Das Konzert richtet sich demnach an alle Pendlerinnen und Pendler, die morgens unterwegs sind.

Dabu und DJ Arts sind beide auf dem Land aufgewachsen, wohnen nun allerdings in Zürich. Dabu findet: «Die Leute haben immer das Gefühl, dass ein tiefer Graben zwischen Stadt- und Landmenschen liegt, doch das stimmt nicht. Wenn wir uns alle zu einem Bier zusammensetzen, wird schnell klar, dass wir alle die gleichen Erfahrungen und Erlebnisse teilen.» Er findet deshalb: «Es gibt nie einen Grund, anderen Bevölkerungsgruppen mit Arroganz und Vorurteilen gegenüberzutreten. Viele Gräben sind gar nicht echt, denn im Grunde sind wir alle gleich.»

Du willst dir die Songs des neuen Albums «So Easy» von Dabu Fantastic bereits am Freitagmorgen auf dem Weg zur Arbeit anhören? Dann klicke ab 7.15 Uhr auf 20min.ch oder auf unseren Tiktok-Hauptkanal (@20minuten), um dir das Konzert im Livestream anzuhören. 

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

1 Kommentar