Oberglatt ZH: Dachstock-Brand fordert ein Todesopfer
Aktualisiert

Oberglatt ZHDachstock-Brand fordert ein Todesopfer

Nach dem Dachstockbrand in einem Einfamilienhaus in Oberglatt ZH haben die Rettungskräfte im Gebäude eine tote Person gefunden. Woran der Mann gestorben ist, ist noch unklar.

von
sry/huf

In der Nacht auf Mittwoch ist im Dachstock eines Einfamilienhauses im Oberglatter Ortsteil Hofstetten ein Feuer ausgebrochen. Ein Nachbar habe kurz nach 5 Uhr die Feuerwehr alarmiert, erzählt einer der Anwohner gegenüber 20 Minuten. Dem ersten Feuerwehrmann gelang es laut Mitteilung der Kantonspolizei Zürich noch, einen Hund aus dem Gebäude zu retten. Als die restlichen Feuerwehrleute eintrafen, stand der Dachstock der zweistöckigen Liegenschaft bereits in Vollbrand.

Nach Ende der Löscharbeiten fanden die Rettungskräfte im Brandschutt eine tote Person. Woran der Tote gestorben ist und ob es sich bei ihm um den Wohnungsmieter handelt, ist zurzeit unklar und wird in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rechtsmedizin Zürich untersucht. Ein Delikt steht laut Kapo-Mitteilung «aufgrund der bisherigen Erkenntnisse» nicht im Vordergrund.

Brandursache unklar

Die Ursache des Feuers ist momentan noch unbekannt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kapo abgeklärt.

Deine Meinung