14.09.2020 08:08

Aarburg AGDachstock eines Mehrfamilienhauses brennt lichterloh

In Aarburg AG kam es am Sonntagabend zu einem Brand im Dachstock eines Mehrfamilienhauses. Die Feuerwehr brachte die Flammen erst mit Verstärkung unter Kontrolle.

von
Lucas Orellano

Darum gehts

  • Die Feuerwehren aus Aarburg, Oftringen und Olten brachten den kurz vor 21.00 Uhr ausgebrochenen Brand unter Kontrolle.
  • Eine Person wurde verletzt, es entstand ein grosser Sachschaden. Das Haus ist unbewohnbar.
  • Die Bewohnerinnen und Bewohner werden von der Gemeinde in einer Ersatzunterkunft untergebracht.
  • Die Brandursache ist unklar, eine Fahrlässigkeit ist möglich. Die Polizei ermittelt.

Gestern Sonntag ereignete sich in Aarburg AG ein Grossbrand. Gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Aargau wählte ein Anwohner gegen 21.00 Uhr den Notruf: In Aarburg an der Bahnhofstrasse steige aus einem Zimmer in einem Mehrfamilienhaus schwarzer Rauch auf. Die Feuerwehr rückte mit einem Grossaufgebot aus. Zu diesem Zeitpunkt stand der gesamte Dachstock des Hauses in Flammen. Es wurde Verstärkung von den Feuerwehren von Oftringen AG und Olten SO angefordert, so die Kapo Aargau weiter.

1 / 8
Gestern Abend brannte es in Aarburg AG.

Gestern Abend brannte es in Aarburg AG.

Kantonspolizei Aargau
Die Feuerwehr musste mit einem Grossaufgebot ausrücken – und gar noch Verstärkung anfordern.

Die Feuerwehr musste mit einem Grossaufgebot ausrücken – und gar noch Verstärkung anfordern.

Leser-Reporter
Mit vereinten Kräften brachten die Feuerwehren Aarburg AG, Oftringen AG und Olten AG den Brand unter Kontrolle.

Mit vereinten Kräften brachten die Feuerwehren Aarburg AG, Oftringen AG und Olten AG den Brand unter Kontrolle.

Leser-Reporter

Beim Brand wurde eine Person leicht verletzt, es entstand ein grosser Sachschaden. Zudem wurde das Haus durch den Brand unbewohnbar. Die Bewohnerinnen und Bewohner erhalten von der Gemeinde eine Ersatzunterkunft.

Die Ursache des Brandes ist derzeit noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Eine Fahrlässigkeit kann nicht ausgeschlossen werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.