Thalwil ZH: Mehrfamilienhaus durch Brand zerstört – zwei Dutzend Bewohner evakuiert

Publiziert

Thalwil ZHMehrfamilienhaus durch Brand zerstört – zwei Dutzend Bewohner evakuiert

In Thalwil hat es in der Nacht zum Mittwoch in einem Mehrfamilienhaus gebrannt, die Bewohner wurden evakuiert, über Verletzte gibt es zunächst keine Kenntnisse. 

1 / 3
In einem Einfamilienhaus an der Breitelistrasse in Thalwil, hat es in der Nacht zum Mittwoch gebrannt. 

In einem Einfamilienhaus an der Breitelistrasse in Thalwil, hat es in der Nacht zum Mittwoch gebrannt. 

20 Min/News-Scout
Das Feuer und die Rauchwolken waren weitherum zu sehen. 

Das Feuer und die Rauchwolken waren weitherum zu sehen. 

20 Min/News-Scout
Gegen 6.30 Uhr war der Brand eingedämmt. Verletzt wurde niemand.

Gegen 6.30 Uhr war der Brand eingedämmt. Verletzt wurde niemand.

20 Min/News-Scout

Darum gehts

  • In Thalwil ZH kam es kurz vor Mitternacht am Dienstag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. 

  • Verletzt wurde niemand.

  • Den Sachschaden kann die Kantonspolizei Zürich zur Zeit nicht abschätzen.

Wie die Kantonspolizei Zürich schreibt, kam es in der Nacht auf Mittwoch in Thalwil zu einem Brand, bei dem ein Mehrfamilienhaus zerstört wurde. Rund zwei Dutzend Bewohner seien evakuiert worden. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden könne noch nicht abgeschätzt werden.

Rettungskräfte fanden schwierige Brandsituation vor

Demnach ging gegen 23.15 Uhr bei der Notrufzentrale von Schutz und Rettung Zürich die Meldung ein, dass es in einem Mehrfamilienhaus an der Breitelistrasse in Thalwil brenne. Die alarmierten Rettungskräfte trafen vor Ort auf eine «herausfordernde Brandsituation», wie die Kapo schreibt.

Die Feuerwehr habe mit der Bekämpfung des Feuers begonnen und in einem mehrerer Stunden andauernden Einsatz das Übergreifen der Flammen auf das Nachbargebäude verhindert. Das Löschen des Brandes sei aufgrund diverser Glutnester und immer wieder aufflammender Brandstellen im Dachstock besonders schwierig gewesen.

Auch Drohnenpikett, Baustatikerin und Kran mit Greifer im Einsatz

Zur Unterstützung der Ortsfeuerwehren standen das Drohnenpikett von Schutz und Rettung Zürich, eine Baustatikerin sowie für das Abdecken des Dachs ein Kran mit Greifer im Einsatz. Gegen 6.30 Uhr war der Brand eingedämmt. Die Kantonspolizei Zürich habe die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, indem sie betroffene Personen befragt und mit dem Brandermittlungsdienst die Spurensicherung aufgenommen habe.

Aufgrund des Brandes und der starken Rauchentwicklung mussten 26 Bewohnerinnen und Bewohner aus der betroffenen und der angrenzenden Liegenschaft evakuiert werden. Die Gemeinde Thalwil habe sich der Bewohnerinnen und Bewohner angenommen und für vier Personen eine Unterkunft organisiert. Die restlichen Bewohner fanden demnach private Unterbringungsmöglichkeiten.

Sanität stellte keine Verletzungen fest

Mehrere Personen seien durch die ebenfalls vor Ort im Einsatz gestandene Sanität medizinisch kontrolliert worden. Es gab keine verletzten Personen.

Wie ein News-Scout in der Nacht auf Mittwoch berichtete, konnte man den Rauch über Thalwil sehr gut sehen und riechen. Es soll ein Dachgeschoss in einem Mehrfamilienhaus brennen, vor Ort seien Ambulanz und die Polizei. Florian Frei vom Mediendienst der Kantonspolizei Zürich war vor Ort und hatte diese Aussage bestätigt. 

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

(sys)

Deine Meinung

6 Kommentare