Aktualisiert 04.08.2004 17:59

Dada-Haus: Trägerverein gegründet

Die Realisierung des Kulturbetriebs in der Geburtsstätte des Dadaismus im Zürcher Niederdorf ist ein Stück näher gerückt.

Es wurde der «Trägerverein Cabaret Voltaire» gegründet, der für den Betrieb im Dada-Haus verantwortlich ist. Der Trägerverein übernimmt die Geschäfte, die bisher von der Einfachen Gesellschaft Stadt Zürich und der Swatch AG geführt wurden, wie die Kulturpflege der Stadt Zürich am Mittwoch mitteilte. Der Künstler und Kunstorganisator Philipp Meier wurde zum Geschäftsführer des Kulturbetriebs im Dada-Haus ernannt.

Präsident des Trägervereins ist Guido Magnaguagno, Direktor des Basler Tinguely-Museums und ausgewiesener Dada-Spezialist. Weitere Mitglieder sind unter anderem der Zürcher Kulturchef Jean-Pierre Hoby und Hanspeter Rentsch, Mitglieder der Swatch-Konzernleitung.

Der Kulturbetrieb an der Spiegelgasse im Zürcher Niederdorf soll Ende September eröffnet werden. Damit kehrt Dada nach 88 Jahren an seine Geburtsstätte im Cabaret Voltaire zurück.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.