Mark Streit & Co.: Dämpfer für Schweizer Playoff-Träume

Aktualisiert

Mark Streit & Co.Dämpfer für Schweizer Playoff-Träume

In der NHL setzte es für die Schweizer Spieler in der Nacht auf Sonntag Niederlagen ab. Mark Streit verlor mit den New York Islanders daheim gegen die Boston Bruins 2:3, Jonas Hiller unterlag mit den Anaheim Ducks auswärts gegen die Phoenix Coyotes 0:4.

Streit gab in der 23. Minute das Zuspiel zum 1:1-Ausgleich und verbuchte seinen 26. Assist in dieser Saison. Zu oft scheiterten die an sich heimstarken Islanders aber am amerikanischen Olympia-Ersatzgoalie Tim Thomas.

Auch die Anaheim Ducks bissen sich an einem Torhüter mit Olympia-Erfahrung die Zähne aus. Der Russe Ilja Brisgalow war mit 32 Paraden zusammen mit dem Polen Wojtek Wolski der Matchwinner für die Coyotes. Anaheim büsste für seine schlechte Chancenauswertung, auch sieben Überzahl-Situationen blieben ungenutzt.

Die New York Islanders wie die Anaheim Ducks nehmen in der Schlussphase des Qualifikationspensums jeweils den drittletzten Platz in ihrer Conference ein. Der Rückstand auf den 8. Platz, der auch noch zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt, liegt aber für beide Teams noch im Rahmen.

National Hockey League.

Phoenix Coyotes - Anaheim Ducks 4:0.

New York Islanders - Boston Bruins 2:3.

Pittsburgh Penguins - Dallas Stars 6:3.

Ottawa Senators - Toronto Maple Leafs 1:2 nach Penaltyschiessen.

Florida Panthers - Carolina Hurricanes 4:1.

Washington Capitals - New York Rangers 2:0.

Tampa Bay Lightning - Atlanta Thrashers 6:2.

Colorado Avalanche - St. Louis Blues 7:3.

Los Angeles Kings - Montreal Canadiens 2:4.

San Jose Sharks - Columbus Blue Jackets 2:1.

(si)

Deine Meinung