Ein halbe Tonne schwer: Dagegen war der «Mega-Marlin» ein Zwerg
Aktualisiert

Ein halbe Tonne schwerDagegen war der «Mega-Marlin» ein Zwerg

Vor kurzem hat sich ein riesiger Speerfisch erfolgreich gegen seine Gefangennahme gewehrt. Ein Zwergenaufstand verglichen mit dem 544-Kilo-Brocken, der nun vor Australien an der Angel hing.

von
lue

Am Freitag schipperte die «Moana III» vor Australiens Ostküste. Die Fischer an Bord machten Jagd auf Speerfische. Der Marlin, der dann vor dem Bootsbug auftauchte, degradierte seinen Artgenossen, der zwei Wochen zuvor als «Mega-Marlin» in die Schlagzeilen schwamm, zum Zwergfisch.

Denn das Exemplar, welches an der Angelschnur von Douglas Perry anbiss, wog laut «Telegraph» sage und schreibe über eine halbe Tonne, genauer 544 Kilos. Mit diesem Gewicht übertrifft er den «Mega-Marlin» bei Weitem, denn dieser brachte es nur auf 270 Kilos.

Volle Kraft zurück

Allerdings sind diese bloss geschätzt. Denn der leichtere Marlin trotzte seiner Gefangennahme erfolgreich, in dem er die Fischer mit seinem Speer gehörig in Angst und Schrecken versetzte. Während ihm so die Flucht gelungen ist, endete die Begegnung vor Queensland für den Halbtönner tödlich. Allerdings setzte auch er sich zur Wehr und liess sich nicht einfach so an Bord ziehen. Erst als die neuseeländische Crew den Rückwärtsgang einwarf, gelang es ihnen, den Fisch so weit zu schwächen, bis er sich schliesslich seinem Schicksal ergab.

Laut Daniel McCarthy, Kapitän und Organisator der Fischerei-Ausflüge, gelinge es seiner Klientel immer wieder, grosse Exemplare zu fangen. Der besagte Fisch sei aber schon sehr gross. Wohl einer der Grössten, dem er in den 20 Jahren als Besitzer und Betreiber von Big Fish Down Under begegnet sei.

Deine Meinung