Aktualisiert 23.05.2019 14:50

Witziges Video

Daimler-Chef braust im BMW davon

Zum Abtritt von Daimler-Chef Dieter Zetsche hat Konkurrent BMW ein witziges Video gedreht. Das Netz ist begeistert.

von
dob

Am Mittwoch ist Dieter Zetsche als Chef des deutschen Autoherstellers Daimler abgetreten. Auch der Münchner Konkurrent BMW meldet sich zu seinem Abschied – und postet in den sozialen Medien ein lustiges Video mit einem Fake-Zetsche.

Auf Twitter schreibt BMW zum Video: «Ruhestand ist, wenn Sie die Vergangenheit hinter sich lassen und sich um Ihre Zukunft kümmern können.»

«Endlich frei»

Im Clip sieht man, wie ein Schauspieler als Zetsche verkleidet von seiner Belegschaft verabschiedet und anschliessend in einem Mercedes nach Hause chauffiert wird. Dort angekommen, steigt der Fake-Zetsche in ein BMW-Cabrio um und braust davon. «Endlich frei», schreibt BMW im Clip dazu. Am Ende bedanken sich die Stuttgarter gar bei Zetsche «für so viele Jahre des inspirierenden Wettbewerbs».

Im Netz kommt der BMW-Clip gut an. «Respekt! Der Autohersteller BMW erweist dem scheidenden CEO des Erzrivalen Daimler die Ehre», schreibt ein User auf Twitter. Ein anderer: «BMW macht hier einfach alles richtig. Chapeau!»

Auch Daimler selber reagierte auf das Video von BMW: «Wir vermuten, unser Chef würde sich lieber auf echte Pferdestärken verlassen, wenn er in Rente geht. Vielen Dank jedoch für den Tribut – und den Wettbewerb.»

Dieter Zetsche geht mit 66 Jahren in Rente. 13 Jahre lang war er Chef von Daimler. Der Manager mit dem markanten Schnauz führte den Konzern nach der Finanzkrise aus dem Tief und machte die Marke auch für jüngere Autofahrer attraktiv. Mit BMW lieferte sich Zetsche immer wieder einen harten Konkurrenzkampf.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird. Abonnieren Sie hier den Wirtschafts-Push (funktioniert nur in der App)!

Social Media

Sie finden uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

Fehler gefunden?Jetzt melden.