Autobranche: Daimler verabschiedet sich von Chrysler
Aktualisiert

AutobrancheDaimler verabschiedet sich von Chrysler

Mehr als ein Jahr nach dem Verkauf der Chrysler-Mehrheit will sich der Stuttgarter Automobilkonzern Daimler auch von den restlichen Anteilen trennen.

Daimler-Sprecher Han Tjan bestätigte am Mittwoch einen Bericht des «Manager-Magazins», wonach mit Cerberus Gespräche über einen Verkauf des verbliebenen Anteils von 19,9 Prozent geführt werden. Cerberus hatte im August vergangenen Jahres 80,1 Prozent an Chrysler übernommen - zu einem Preis von 7,4 Milliarden Dollar. Damit endete die neunjährige Partnerschaft der beiden Automobilhersteller. (dapd)

Deine Meinung