Dallas und Pittsburgh in den Halbfinals
Aktualisiert

Dallas und Pittsburgh in den Halbfinals

Die Dallas Stars überraschen im NHL-Playoff weiter. Dank eines 2:1-Triumphes in der vierten Verlängerung gegen die San Jose Sharks stehen die Texaner mit 4:2 Siegen im Final der Western Conference, in dem sie auf die Detroit Red Wings, das punktbeste Team der Regular Season, treffen.

Auch das Endspiel der Eastern Conference steht fest: Nach den Philadelphia Flyers qualifizierten sich die Pittsburgh Penguins dank eines 3:2-Heimerfolges nach Verlängerung gegen die New York Rangers für den Final. Sie setzten sich in der Serie mit 4:1 durch.

Dallas und San Jose lieferten sich eine dramatische Partie, die erst nach 129:03 Minuten entschieden war. Brenden Morrow erlöste das Heimteam mit dem 2:1-Siegtreffer im Powerplay; es war sein insgesamt siebentes Tor im laufenden Playoff. Stars-Goalie Marty Turco wehrte nicht weniger als 61 Schüsse ab; er liess sich nur von Ryane Clowe (42.) zum 1:1 bezwingen.

Im Spiel Pittsburgh - New York Rangers avancierte Marian Hossa zum Matchwinner für die Penguins. Der Slowake traf nach 7:10 Minuten der Overtime aus dem Slot heraus zum 3:2, nachdem er in Überzahl bereits das 1:0 (29.) erzielt hatte. Den ersten Assist zum goldenen Treffer gab Superstar Sidney Crosby. Zuvor hatten die Rangers im letzten Drittel innerhalb von 82 Sekunden durch Tore von Lauri Korpikoski (43.) und Nigel Dawes (44.) einen 0:2-Rückstand aufgeholt.

National Hockey League. Playoff-Viertelfinals (best of 7). Eastern Conference. 5. Runde:

Pittsburgh Penguins (4. der Qualifikation) - New York Rangers (5.) 3:2 n.V.; Schlussstand 4:1.

Western Conference. 6. Runde:

Dallas Stars (5.) - San Jose Sharks (2.) 2:1 n.V.; Schlussstand 4:2.

(si)

Deine Meinung