Aktualisiert 03.11.2009 08:30

Punkt geklautDamenhandball-Trainer foult Spielerin

In der Champions League des Damenhandballs hat sich ganz Kurioses abgespielt. Ein österreichischer Trainer stürmte kurz vor Schluss aufs Feld und rettete seinem Team das Unentschieden. Der Vorfall wird nun untersucht.

von
heg

Passiert ist das Ganze letzte Woche beim Spiel Hypo Niederösterreich gegen HB Metz. Gunnar Prokop, Trainer der Gastgebermannschaft, hielt es vier Sekunden vor Schluss an der Seitenlinie nicht mehr aus. Er stürmte aufs Feld, behinderte eine gegnerische Spielerin und brachte sie und ihr Team damit um den Sieg. Die Partie endete 27:27.

Prokop sah vom Schiedsrichter die rote Karte und rechtfertigte sich für sein Vorgehen: «Bevor ich das Spiel verliere, muss ich die rote Karte riskieren. Taktisch war es völlig richtig und es bestand ja auch keine Verletzungsgefahr», wird der Österreicher in der «Handballwoche» zitiert.

Die Europäische Handball-Federation (EHF) untersucht den Vorfall nun genauer. Ein allfälliges Strafmass soll bis am 8. November festgelegt werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.