Aktualisiert 17.06.2019 14:33

Frauenfeld TG

Damit soll die Deppenfalle nie wieder zuschnappen

Bei der Unterführung am Bahnhof Frauenfeld blieben regelmässig Lieferwagen hängen. Damit soll nun Schluss sein. Am Donnerstag wird eine elektronische Höhenbegrenzungsanlage montiert.

von
taw
1 / 18
Die berühmte «Deppenfalle» in Frauenfeld ist auch am Montag 19. Februar 2018 zugeschnappt.

Die berühmte «Deppenfalle» in Frauenfeld ist auch am Montag 19. Februar 2018 zugeschnappt.

Leser-Reporter
Ein Lieferwagen blieb am Höhenbegrenzungsschild hängen.

Ein Lieferwagen blieb am Höhenbegrenzungsschild hängen.

Leser-Reporter
Auch am Donnerstag 9. November 2017 kam es zum Unfall.

Auch am Donnerstag 9. November 2017 kam es zum Unfall.

Leser-Reporter

Anwohner konnten regelmässig beobachten, wie bei der Unterführung auf der Rheinstrasse in der Nähe des Bahnhofs Frauenfeld die Lieferwagen feststeckten. Die Unterführung, die wegen diverser Gleise in der näheren Umgebung nur etwas über 2,70 Meter hoch ist, ist berüchtigt. Seit 2002 bis Ende 2017 kam es zu 57 Unfällen. Deshalb bekam sie im Volksmund auch den Namen «Deppenfalle».

Eine Video-Homage an die Deppenfalle aus dem Jahr 2017. (Video: BRK News/YouTube)

Sperrung der Unterführung

Doch damit soll nun Schluss sein. Auf beiden Seiten der Unterführung wird eine elektronische Höhenbegrenzungsanlage montiert, wie die Thurgauer Staatskanzlei am Montag mitteilt.

Mit der Höhenbegrenzungsanlage werden die ankommenden Fahrzeuge vor der Unterführung elektronisch gemessen. Bei Überhöhe eines Fahrzeuges wird neu sofort ein auffälliges LED-Signal am Brückenkopf eingeschaltet, um den Fahrzeugführer vor der Durchfahrt zu warnen.

Um die Reaktionszeit zu vergrössern, wird der Abschnitt von Knoten Bahnhofplatz bis zum Kreisel Rosenegg mit Tempo 30 km/h signalisiert.

Die Installationsarbeiten werden am Donnerstag, 20. Juni 2019 ab 7.30 Uhr bis ca. 12 Uhr ausgeführt. Für die Arbeiten müssen die Fahrbahnen im Bereich Unterführung für den Durchgangsverkehr gesperrt werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Eine Umleitung ist signalisiert. Für Anwohner sind die Zufahrten zu den Liegenschaften gewährleistet. Das Parkhaus am Bahnhof kann ebenfalls genutzt werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.