Aktualisiert 07.06.2007 18:27

Damon: «Wir sind mittlerweile ein gut eingespieltes Team»

In der Action-Fortsetzung «Ocean's Thirteen» fühlen sich George Clooney und Matt Damon pudelwohl. 20
Minuten sprach mit den beiden Hollywoodstars.

Wie hat sich Ihr Leben seit «Ocean's Eleven» verändert?

George Clooney: Nun, ich habe da eine spezielle Betrachtungsweise, weil ich aus nächster Nähe miterlebte, wie meine Co-Stars Väter geworden sind. Es macht Spass, sie zu beobachten.

Also keine Partys mehr für Sie, Matt?

Matt Damon: Nein. Ich habe ein Baby zuhause und bin nach jedem Drehtag ganz brav heimgegangen.

Stimmt es, dass Sie nicht Poker spielen können, George?

Clooney: Ja. Im Gegensatz zu den anderen bin ich kein grosser Könner.

Damon: (Lacht) Ganz im Gegensatz zu uns!

Clooney: (Leicht eingeschnappt) Nun, ich bin halt kein grosser Zocker. Aber es gibt andere Wege, um sich in Las Vegas zu vergnügen.

Bleibt dafür überhaupt Zeit?

Damon: Nicht viel. Wir arbeiten ständig. Aber es macht Spass. Ich stehe im Moment schon wieder mitten in einer Filmproduktion.

Clooney: Und ich habe letzten Freitag einen Film in North Carolina abgeschlossen, dessen Drehbuch ich geschrieben und in dem ich mitgespielt habe. Deshalb bin ich jetzt ziemlich groggy.

Fiel euch die Trennung nach einem Spass-Dreh wie «Ocean's Thirteen» leicht?

Clooney: Ja, denn das sind wir uns mittlerweile gewohnt. Jeder «Ocean's»-Dreh macht Spass. Aber am Ende des Tages bist du froh, wenn du dich wieder Neuem zuwenden kannst.

Damon: Genau. Wir sind halt mittlerweile ein gut eingespieltes Team.

Mohan Mani/cup

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.