Mister Heubuuch: Daniel aus Grub ist Kandidat wider Willen

Aktualisiert

Mister HeubuuchDaniel aus Grub ist Kandidat wider Willen

Neben Misten und Melken modelt der 19-jährige Daniel Ulmann nun auch. Im Juli tritt er an der Mister-Heubuuch- Wahl an – nicht ganz freiwillig.

von
Michèle Vaterlaus

Der 19-jährige Daniel Ulmann aus Grub machte grosse Augen, als er von der Mister-Heubuuch-Organisation Post bekam: Er war fürs Endcasting zur Wahl des schönsten Bauern der Schweiz ausgewählt worden, hiess es. «Als ich das E-Mail gesehen habe, bin ich rot angelaufen», sagt Ulmann verlegen. Angemeldet hat er sich nämlich nicht selbst. Seine Chefin Prisca Fuster hatte ihn klammheimlich eingetragen: «Er verkörpert für mich genau das, was bei der Wahl gesucht wird: Er sieht gut aus und ist mit Leib und Seele Bauer.» Überzeugt hat Ulmann damit auch am Endcasting: Er setzte sich gegen zahlreiche Konkurrenten durch und schaffte es prompt ins Finale. Am 10. Juli wird er sich als jüngster Kandidat der Jury stellen. Eine neue Welt für ihn. «Beim ersten Shooting war ich etwas angespannt. Doch es macht mir Spass.» Eine Modelkarriere strebt er aber keine an. «Eines Tages will ich den Hof meines Vaters übernehmen», so der Jungbauer.

Fotoshooting für Bauernkalender

Schöne Aussichten am Walensee: Obwohl das eigentliche Casting für den Bauernkalender erst am nächsten Samstag stattfindet, gab es am letzten Wochenende bereits ein Shooting in Oberterzen. Die Bauerntöchter Corina (21) und Nicole (23) standen bei Wind und Wetter vor der Linse von Fotograf Samuel Wimmer. So entstand das erste Monatsbild. Der Fotograf hat auch schon klare Vorstellungen, welche Richtung der neue Bauernkalender einschlagen wird: Fashion.

Deine Meinung