Kinostarts Juli 2021 - Daniel Kaluuya macht sich in Thriller-Drama gegen Rassismus stark
Publiziert

Kinostarts Juli 2021Daniel Kaluuya macht sich in Thriller-Drama gegen Rassismus stark

Er spielt den Black-Panther-Aktivisten Fred Hampton, ausserdem soll ein Roboter der perfekte Lebenspartner sein – diese und weitere Filme starten neu im Kino.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Judas and the Black Messiah».

Warner Bros.

Darum gehts

  • Hier findest du jede Woche alles zu den spannendsten Filmen, die neu im Kino anlaufen.

  • Daniel Kaluuya spielt den Black-Panther-Aktivisten Fred Hampton, der erschossen wurde.

  • Regisseurin Maria Schrader geht der Frage nach, wie sich eine Beziehung mit einem Roboter anfühlt.

  • Die Monster-Ikonen Godzilla und King Kong treffen aufeinander und Millie Bobbie Brown ist mittendrin.

  • Otto Waalkes schlüpft in die Rolle vom Hexenmeister Catweazle.

«Judas and the Black Messiah»

Fred Hampton wurde 1969 im Schlaf von der Polizei erschossen – er war einundzwanzig Jahre alt.

Daniel Kaluuya spielt den Bürgerrechtsaktivisten, der Vorsitzender der Black Panther war und bespitzelt wurde. Dazu schleuste die US-Regierung William O’Neal (LaKeith Stanfield) in die Black Panther ein, um sie auszuspionieren. Für das FBI war klar: Hampton muss ausgeschaltet werden.

Die Gefahr, unpolitisch zu sein

«Judas and the Black Messiah» bringt eine wahre Geschichte auf die Leinwand: «Der Film dreht sich um die Gefahr, unpolitisch zu sein», sagt Regisseur Shaka King zur «Washington Post».

Für die Rolle des Fred Hampton hat Kaluuya einen Oscar und weitere Schauspielpreise gewonnen. Die Rolle sei eine grosse Verantwortung gewesen: «Ich musste die stärkste Version meiner selbst sein, damit ich seine Reden überhaupt halten konnte», sagt Kaluuya zu «Deadline». «Hampton verkörpert, wofür Menschen noch heute in Amerika und auf der ganzen Welt kämpfen».

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von Rassismus betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Beratungsnetz für Rassismusopfer

GRA, Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

«Ich bin dein Mensch»

Tom (Dan Stevens) hat eisblaue Augen, macht hinreissende Komplimente, ist ein ausgezeichneter Tänzer, kennt Rilke-Gedichte auswendig und kann jede noch so mühsame Division auf die Dezimalstellen genau ausrechnen. Klingt zu schräg und perfekt, um wahr zu sein?

Stimmt: Tom ist ein humanoider Roboter und soll der ideale Lebenspartner für Alma (Maren Eggert) sein. Die Wissenschaftlerin nimmt das wenig ernst, sie muss allerdings an der Studie teilnehmen, um Forschungsgelder zu erhalten.

Leben mit einem Roboter

Almas Aufgabe: Drei Wochen mit Tom zusammenleben und sich auf das Experiment einlassen. Der Roboter-Traummann ist nämlich auf Alma personalisiert zugeschnitten und dazu programmiert, sie glücklich zu machen.

Regisseurin Maria Schrader erklärt in einem Pressestatement, was sie an «Ich bin dein Mensch» angetrieben hat: «Es wird oft eine Sehnsucht nach dem sogenannten perfekten Partner formuliert, aber was bedeutet es denn, tatsächlich mit einem perfekten Partner zu leben?»

Die Liebe und Algorithmen

Dass sich bei Alma Gefühle einschleichen und sich verstricken, obwohl sie Tom gegenüber skeptisch ist, wirft für Schrader Fragen auf.

«Was war noch mal der Unterschied zwischen ‹Liebe› und einem sehr komplex programmierten Algorithmus? Und stellen wir uns nicht auch in herkömmlichen Beziehungen längst freiwillig auf die Bedürfnisse unserer Partner ein?»

Der Trailer zu «Ich bin dein Mensch».

Filmcoopi

«Godzilla vs. Kong»

Gorilla King Kong legt sich mit der Riesenechse Godzilla an. Diese hat sich gegen die Menschheit gewandt und zerstört mit ihrem Atom-Atem eine Forschungseinrichtung der Tech-Firma Apex.

Dort arbeitet auch Podcaster Bernie (Brian Tyree Henry). Er will dem Angriff auf den Grund gehen und schliesst sich mit Fan Madison (Millie Bobbie Brown) zusammen.

Der Trailer zu «Godzilla vs. Kong».

Warner Bros.

«Catweazle»

Magier Catweazle (Otto Waalkes) flieht im Jahr 1020 gemeinsam mit seiner Kröte Kühlwalda vor den Normannen – durch einen Zauberspruch will er sich in Sicherheit bringen, doch das läuft schief und er landet mitten im Deutschland der Gegenwart.

Dort trifft er auf den elfjährigen Benny (Julius Weckauf), der ihn aus Mitleid bei seinen Eltern versteckt und Catweazle muss lernen, sich in der modernen Welt zurecht zu finden.

Der Trailer zu «Catweazle».

Ascot Elite

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare