Daniela Kesten weiss, warum sich ein Weekend in Zürich lohnt
Publiziert

SponsoredDaniela Kesten weiss, warum sich ein Weekend in Zürich lohnt

Die junge Zürcherin zeigt dir, wo du in der Stadt den besten Kurkuma-Latte kriegst, wo du Surfklamotten shoppen kannst und sie führt dich an einen versteckten Ort im Untergrund.

von
Martin Hoch
Sarah Kmochová
Philippe Grüebler

Zusammen mit Schweiz Tourismus besuchen wir in den letzten Monaten die schönsten Städte der Schweiz und lassen uns diese von jenen Menschen zeigen, die sie am besten kennen: den Locals. Nachdem wir vor einem Monat die Kultbäckerin Lea Gessler und ihren Kollegen Leon Heinz in Basel besucht hatten, zeigt uns diesen Monat Daniela Kesten, Mitgründerin der Fitness-, Yoga- und Food-Community Templeshape ihre Lieblingsplätze in Zürich. Wer nach dem Video noch mehr Empfehlungen möchte: Hier gibts fünf weitere Reisetipps für euren Kurztrip nach Zürich.

1 – Die farbenfrohe Welt der Frida Kahlo entdecken

Eine Ausstellung, die rundum begeistert: «Viva Frida Kahlo – Immersive Experience».

Eine Ausstellung, die rundum begeistert: «Viva Frida Kahlo – Immersive Experience».

MAAG Music & Arts, Andy Juchli

In der Lichthalle Maag gibt es noch bis Ende Februar 2022 eine Weltpremiere zu sehen: die Ausstellung «Viva Frida Kahlo – Immersive Experience». Dabei wird die Geschichte der mexikanischen Malerin Frida Kahlo in Bild und Ton erzählt. Die Bilder erscheinen an den Wänden, Decke und dem Boden in einer 360-Grad-Rundumprojektion – schlicht spektakulär.

2 – Auf einen Tee in die Zürcher Alphütte

Auf dem Uetliberg findet sich etwas versteckt eine kleine Teehütte. 

Auf dem Uetliberg findet sich etwas versteckt eine kleine Teehütte.

Switzerland Tourism / Ivo Scholz

Wer frische Luft und alpine Stimmung sucht, findet beides nicht nur in den Schweizer Bergregionen, sondern durchaus auch in Zürich. Dazu begeht man gut eine halbe Stunde auf dem Uetliberg den Gratweg und zweigt beim Schild «Teehütte» ab. Nach wenigen Minuten erreicht man eine kleine Hütte, die 1906 vom «Alpenklub Steile Wand» gegründet und erbaut wurde: die Teehütte Fallätsche. Jeweils am Sonntag ist sie für Besucherinnen und Besucher offen und bietet nebst Tee auch kleine Snacks an.

3 – Schöne Dinge shoppen

Wer den Shop Label 17 betritt, begibt sich auf eine Reise nach Marokko.

Wer den Shop Label 17 betritt, begibt sich auf eine Reise nach Marokko.

Label 17

Zürich ist voller Shops und Läden. Sucht man schöne Dinge, sollte man diese Zwei besuchen. Zum einen das Asandri Studio von Alexandra Pfister und Stefan Wiedmer. An der Josefstrasse bieten sie Designprodukte aus aller Welt feil. Hinter jedem Produkt steckt feinster Handwerkskunst. Und wer den Laden des Label 17 im Zürcher Seefeld betritt, macht eine Reise nach Marokko. Christina McDaniel und David Pfrommer designen schicke Taschen und allerlei Accessoires und lassen diese in Handwerksbetrieben in Marokko fertigen.

4 – Zum Essen gehts nach Japan

Für das japanische Pop-up-Restaurant Hikari Ramen haben sich die drei Restaurants Mori, Ikoo und Miki zusammengetan. Bis Ende Februar 2022 zaubert die aus Kyoto stammende Köchin Keiko Iida vegetarische und vegane japanische Nudelsuppen auf den Tisch. Wer einmal hier war, wird schnell zum Wiederholungstäter – die Suppen sind ein Gedicht.

5 – Hier nächtigt man so richtig schick

Hier türmen sich die Bücher vom Boden bis zur Decke: die Wine-Library im B2 Boutique Hotel & Spa.

Hier türmen sich die Bücher vom Boden bis zur Decke: die Wine-Library im B2 Boutique Hotel & Spa.

B2 Hotel Zürich

Das B2 Boutique Hotel & Spa befindet sich in der ehemaligen Hürlimann-Brauerei. Spektakulär ist hier die Wine-Library – eine Bibliothek mit 33’000 Büchern, in der feinste Weine serviert werden. Genauso gerne verbringt man seine Zeit in den stilvollen Zimmern oder man gönnt sich noch eine erholsame Zeit im Thermalbad.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung