30.10.2020 16:34

Dank diesem Trick bleiben Züge im Winter weniger stecken

Ganzjährig bereisen Touristen die Berglandschaften des Kantons Graubünden mit der Rhätischen Bahn. Auch im Winter, wenn es auf über 1’500 Metern eisig kalt ist. Hast Du Dich mal gefragt, weshalb da oben die Weichen nicht vereisen?

von
Martin Hoch
30.10.2020
Ein Zug der Rhätischen Bahn auf dem Langwieserviadukt.
Dank beheizten Weichen auch im Winter unterwegs

Ein Zug der Rhätischen Bahn auf dem Langwieserviadukt.

Rhätische Bahn
Das Streckennetz im Oberengadin liegt auf über 1’500 m ü. M. Auf dem Bild zu sehen ist ein Regionalzug in Bever.
Engadin

Das Streckennetz im Oberengadin liegt auf über 1’500 m ü. M. Auf dem Bild zu sehen ist ein Regionalzug in Bever.

Rhätische Bahn
Ein Zug überquert den Berninapass – hier werden die Weichen gar auf 40 Grad erwärmt.
Bernina-Linie

Ein Zug überquert den Berninapass – hier werden die Weichen gar auf 40 Grad erwärmt.

Rhätische Bahn

Das 384 Kilometer lange Streckennetz der Rhätischen Bahn ist seit über einem Jahrhundert die Lebensader von Graubünden. Ein Drittel der Linien liegt auf über 1’500 m ü. M. Eine Höhe, auf der Weichen im Winter vereisen. Nichtsdestotrotz werden alle Linien ganzjährig betrieben. Damit das möglich ist, haben 103 Weichen eine elektrische Heizung, um sie frei von Schnee und Eis zu halten.

Und wer stellt die Heizungen ein und aus?

Tatsächlich wurden bis 2012 alle Weichen manuell ein- und ausgeschaltet. Ein grosser Aufwand, da nicht immer jemand vor Ort war. Was dazu führte, dass schlecht erreichbare Weichen den ganzen Winter über konstant geheizt wurden. Dies war weder ökologisch noch finanziell nachhaltig.

Inzwischen sind alle Weichenheizungen automatisiert und so eingestellt, dass die Weichen jeweils 30 Grad warm sind (die auf der Bernina-Linie gar 40 Grad).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
3 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Werner M.

31.10.2020, 15:07

Oh, das ist doch überhaupt nicht wirklich neu. Auch SBB und BLS heizen ihre Weichen - seit Jahren. Was soll der Beitrag?

Sam Peter

30.10.2020, 18:18

In Deutschland heizt man die Weichen im Sommer, um den Überflüssigen Solarstrom los zu werden. Aber die EW müssen den Strom den Produzenten bezahlem...