Zuzwil SG: Dank Facebook: Michelle ergattert Traumjob
Aktualisiert

Zuzwil SGDank Facebook: Michelle ergattert Traumjob

Nach einer Jobabsage hat Michelle Früh über Facebook ihre Freunde mobilisiert, damit sie ein gutes Wort beim Arbeitgeber einlegen – mit Erfolg.

von
Pascal Brotzer
Michelle Früh vor ihrem neuen Arbeitsort: «Ich bin überglücklich, dass es geklappt hat.» (Bild: pab)

Michelle Früh vor ihrem neuen Arbeitsort: «Ich bin überglücklich, dass es geklappt hat.» (Bild: pab)

«Wer nichts wagt, gewinnt nichts!»: Unter diesem Motto hat die Detailhandelsfachfrau Michelle Früh Anfang Monat auf Facebook ihren Kampf um eine Stelle beim Skateshop Doodah in Winterthur gestartet. Denn für die Stelle stand ihr eine grosse Hürde im Weg. «Ich sollte aus Winterthur sein, damit ich viele Kunden in den Shop bringe», erzählt Früh. Doch die 20-jährige Zuzwilerin liess sich dadurch nicht entmutigen und lancierte auf Facebook eine Veranstaltung, in der sie die Teilnehmer aufforderte: «Besucht im September den Doodah in Winterthur und erwähnt dort, dass ihr nur wegen mir gekommen seid.» Über 550 Freunde hat sie eingeladen. «Mindestens zehn Personen sind dann auch wirklich gekommen», so Philipp Vitelli, Shop-Manager des Doodah in Winterthur.

Die Aktion kam entsprechend gut an. Früh setzte sich gegen die 30 Konkurrenten durch. «Das war das Tüpfchen auf dem i», so Verkaufsleiter Andy Meyenberg. Gestern durfte die zielstrebige Ostschweizerin ihren Traumjob antreten. «Ich bin überglücklich, dass es nun geklappt hat», so Früh.

Deine Meinung