Am Ball bleiben: Dank Ferienjob in die berufliche Karriere starten
Aktualisiert

Am Ball bleibenDank Ferienjob in die berufliche Karriere starten

Zeit für einen Ferienjob: Heuer ist es für Studierende schwieriger, Arbeit zu finden. Das richtige Einschätzen der eigenen Fähigkeiten ist umso wichtiger.

von
Elisabeth Rizzi

Das Semester ist bald zu Ende. Statt dem Nichtstun zu frönen, ist für gut drei Viertel aller Studierenden während der Ferien Geldverdienen angesagt. Wer nur in der vorlesungsfreien Zeit eine Stelle sucht, könnte es diesen Sommer schwerer haben als in der Vergangenheit. «Bei der heutigen Wirtschaftslage überlegen sich Firmen zweimal, ob sie eine externe Person anstellen», so Marc Bieler von der Studenten-Arbeitsvermittlung Poolside.

Im härter werdenden Konkurrenzkampf um Ferienjobs zähle vor allem Hartnäckigkeit. «Wer immer am Ball bleibt und sich bei Stellenvermittlern regelmässig in Erinnerung ruft, hat grössere Erfolgschancen», weiss Bieler. Besonders Studierende, die schon einmal gearbeitet hätten, könnten auch auf ihr bereits bestehendes Netzwerk zurückgreifen. Studienanfängern ohne Berufserfahrung rät Bieler von übertriebenen Ambitionen ab. «Sie müssen zuerst Zuverlässigkeit und Pflichtbewusstsein beweisen. Einfache Büroarbeiten und repetitive Tätigkeiten sind hier eher angebracht als komplizierte Projektarbeit.»

Auch schlecht bezahlte Praktika seien eine hervorragende Praxiserfahrung und könnten ein Mehrwert für den Lebenslauf sein. «Gerade in Branchen mit wenigen Angeboten, können sie Türen öffnen.» Im Laufe des Studiums sollten aber laut dem Job-Experten vor allem Studierende aus geisteswissenschaftlichen Fachrichtungen Jobs suchen, bei denen sie Berufsbeziehungen für später knüpfen können. Das sei besonders wichtig bei Studienrichtungen, die nicht in einem klaren Berufsprofil wie etwa Ingenieur oder Arzt enden.

So finden Sie einen Ferienjob

Haken Sie hartnäckig bei Stellenvermittlern nach.

Melden Sie sich bei ehemaligen Arbeitgebern.

Trotz schlechter Bezahlung kann ein Praktikum manchmal sinnvoll sein.

Verhandeln Sie den Lohn nur dort, wo Ihre Fachqualifikationen tatsächlich einen Mehrwert gegenüber einer fachfremden Arbeitskraft bringen.

Gerade wenn Ihr Studium nicht in einem klaren Berufsprofil endet, sollten Sie Ihre Ferienjobs strategisch im Hinblick auf später suchen.

Deine Meinung