In München: Dank Kanes Penalty in der Schlussphase – England ringt Erzrivale ein Remis ab
Publiziert

In MünchenDank Kanes Penalty in der Schlussphase – England ringt Erzrivale ein Remis ab

Deutschland kommt trotz Führung nicht über ein 1:1 gegen England hinaus. Italien gewinnt mit FCZ-Söldner Wilfried Gnonto gegen Ungarn.  

1 / 4
Englands Captain Harry Kane rettete die Three Lions zu einem Remis gegen Deutschland. 

Englands Captain Harry Kane rettete die Three Lions zu einem Remis gegen Deutschland. 

REUTERS
Jonas Hofmann hatte das Heimteam in München in Führung gebracht.

Jonas Hofmann hatte das Heimteam in München in Führung gebracht.

Getty Images
Italien bezwang Ungarn 2:1, Nicolò Barella erzielte das 1:0.  

Italien bezwang Ungarn 2:1, Nicolò Barella erzielte das 1:0.  

Getty Images

Darum geht

Auf ihrer Runde durchs Stadion bedankten sich die deutschen Spieler bei ihren Fans und diskutierten eifrig. Das unglückliche Ende der Partie beim 1:1 gegen England trübte die Stimmung auf dem Rasen und auch auf den Rängen, die sich schnell leerten. Ein ärgerlicher Elfmeter brachte Hansi Flick bei seiner Rückkehr nach München um den ersten Sieg gegen einen grossen Gegner. «Wir haben ein tolles Spiel gezeigt und haben uns leider nicht belohnt», sagte Flick im ZDF. «Aber wir haben gegen England gespielt, eine Top-Mannschaft.» 

Die extrem umgebaute Nationalmannschaft lag am Dienstagabend durch das dritte Länderspiel-Tor von Jonas Hofmann (51. Minute) lange Zeit auf Siegkurs. Dann agierte Nico Schlotterbeck unglücklich gegen Harry Kane im Strafraum. Nach Videobeweis verwandelte Englands Captain sicher vom Punkt gegen den ansonsten unbezwingbaren Manuel Neuer (88.). «Wir müssen das jetzt irgendwie verdauen, das 1:1 in der 88. Minute», sagte Thomas Müller. «Aber wir haben heute gezeigt, wozu wir in der Lage sind.»

66’289 Zuschauer und Zuschauerinnen in der ausverkauften Allianz Arena sahen Fussball auf hohem taktischen Niveau. Tempo und Intensität stimmten. Und das Tor von Gladbachs Hofmann entsprang einer feinen Kombination über Einleiter Kai Havertz und Passgeber Joshua Kimmich. Deutschland dominierte nach der Führung, Müller verpasste nach Flanke von David Raum das 2:0 (70.), ebenso der eingewechselte Timo Werner (75). Captain Neuer verhinderte als starker Rückhalt gegen Kane zunächst spektakulär den Ausgleich (76.). 

Gnonto spielte bei Italien-Sieg durch

Europameister Italien hat in der neuen Saison in der Nations League den ersten Sieg gefeiert. Drei Tage nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Deutschland gewann die Squadra Azzurra am Dienstagabend in Cesena gegen England-Bezwinger Ungarn 2:1 . Nicolò Barella von Inter Mailand (30. Minute) und Lorenzo Pellegrini von der AS Roma kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) erzielten die Tore für die Italiener. Die Gäste konnten durch ein Eigentor von Roma-Profi Gianluca Mancini (61.) nur noch verkürzen. FCZ-Spieler Wilfried Gnonto spielte 90 Minuten durch und zeigte sich aktiv. 

Seit dem Aus in den Qualifikations-Playoffs für die WM 2022 sieht sich der italienische Fussball wieder vor grossen Herausforderungen. Trainer Roberto Mancini will seine Mannschaft neu aufstellen, steht allerdings vor dem Problem, passende Spieler zu finden – vor allem in der Offensive. «Es wird hart sein, diesen neuen Weg einzuschlagen», hatte Mancini nach dem 1:1 gegen Deutschland eingeschätzt.

Türkei mit hohem Sieg

Einen klaren Sieg in der Nations League gab es für die Türkei. Die Auswahl setzte sich 6:0 in Litauen durch und führt ihre Tabelle in der Liga C der Nations League klar an. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen liegen die Türken vor Luxemburg, den Färöern und Litauen. Dogukan Sinik (2./14.), Serdar Dursun (56./Elfmeter/81.), Yunus Akgün (89.) und Halil Dervisoglu (90.) trafen für die Türkei, die ebenfalls die WM-Teilnahme verpasst hat. 

(dpa/hua)

Deine Meinung

5 Kommentare