Amoklauf in München: «Dann ist er in meinen Armen gestorben»
Aktualisiert

Amoklauf in München«Dann ist er in meinen Armen gestorben»

Während der Amokschütze in München immer noch um sich schoss, kümmerte sich Hüseyin Bayri um ein Opfer. In einem Interview schildert er das Erlebte.

von
woz

Hüseyin Bayri ist am Freitagabend mit dem Velo am Olympia-Einkaufszentrum vorbeigefahren, als er plötzlich Schüsse hörte. Er sah, wie ein junger Mann in seiner Nähe zusammensackte. «Ich kannte ihn nicht, aber ich habe ihn sehr in mein Herz geschlossen», sagt er zum Sender TeleZüri.

Bayri eilte zu Hilfe. Dreimal sei der 17-Jährige getroffen worden. «Er hat richtig stark geblutet.» Während der Täter immer noch um sich schoss, kümmerte sich Bayri um das Opfer. «Ich habe versucht, die Wunden zuzuhalten.»

Der Mutige redete mit dem Angeschossenen, wollte ihn bei Bewusstsein halten. «Und dann ist er in meinen Armen gestorben.» Die letzten Worte: «Bitte hilf mir, bitte hilf mir.»

Deine Meinung