Lauberhornrennen: «... dann werde ich nicht an den Start gehen»
Aktualisiert

Lauberhornrennen«... dann werde ich nicht an den Start gehen»

Nur drei Monate nach seinem Kreuzbandriss plant Carlo Janka sein Comeback – und Beat Feuz nennt die härtesten Gegner im Kampf um den Sieg.

von
fas

Carlo Janka und Beat Feuz nach dem ersten Training in Wengen. (Video: fas)

Im ersten Abfahrtstraining in Wengen setzte Beat Feuz ein Ausrufezeichen. Der Schweizer fuhr auf den dritten Platz, nur Lauberhorn-Spezialist Hannes Reichelt (0,34 Sekunden) und Peter Fill (0,11) waren schneller.

Mit mehr als drei Sekunden Rückstand kam Carlo Janka ins Ziel. Dennoch gleicht sein Start einem medizinischen Wunder – schliesslich riss bei ihm vor nicht einmal drei Monaten das Kreuzband.

Was einem Comeback von Janka beim Lauberhornrennen im Weg stehen könnte und wen Beat Feuz neben den Norwegern als Konkurrenten um den Abfahrtssieg nannte, sehen Sie oben im Video.

Deine Meinung