Zuschauer freuen sich über Danni Büchners «Promi Big Brother»-Rauswurf
Publiziert

Zuschauerinnen und Zuschauer freuen sich«Danni Büchner ist raus – endlich!»

Am Mittwoch mussten erneut eine Bewohnerin und ein Bewohner bei «Promi Big Brother» den Weltraum räumen. Neben der TV-Auswanderin trat auch Eric Sindermann den Weg nach Hause an.

von
Saskia Sutter
1 / 8
Schock: Reality-Mami Danni Büchner (43) ist raus aus der «Promi Big Brother»-Galaxie. 

Schock: Reality-Mami Danni Büchner (43) ist raus aus der «Promi Big Brother»-Galaxie.

Sat1
Und auch der Designer mit Burgerking-Krone, Eric Sindermann (33), muss die Raumstation und den Big Planet kurz vor dem Finale am Freitagabend verlassen.

Und auch der Designer mit Burgerking-Krone, Eric Sindermann (33), muss die Raumstation und den Big Planet kurz vor dem Finale am Freitagabend verlassen.

Sat1
Danny Liedtke hingegen freut sich: Er konnte sich im Spiel um das goldene Final-Ticket gegen seine Mitstreitenden durchsetzen. Dabei mussten zwei Teams möglichst schnell Schleim auf ihren Köpfen von A nach B transportieren. 

Danny Liedtke hingegen freut sich: Er konnte sich im Spiel um das goldene Final-Ticket gegen seine Mitstreitenden durchsetzen. Dabei mussten zwei Teams möglichst schnell Schleim auf ihren Köpfen von A nach B transportieren.

Sat1

Darum gehts

  • Am Mittwoch mussten TV-Auswanderin Daniela Büchner (43) und Modedesigner Eric Sindermann (33) das «Promi Big Brother»-Weltall verlassen.

  • «Köln 50667»-Schauspieler Danny Liedtke (31) hingegen ergatterte das goldene Ticket für den Finalabend am Freitag.

  • Weiter gibt Ex-Handballer Sindermann detaillierte Auskunft darüber, wie seine zukünftige Freundin zu sein hat. Spoiler: wie seine Mutter!

  • Zuschauerinnen und Zuschauer der Trash-TV-Show freuten sich auf Twitter über Dannis Niederlage.

Kaum jemand hätte es vermutet: Daniela Büchners Reise durch die Trash-Galaxie von «Promi Big Brother» ist vorbei. Die Frau des 2018 verstorbenen «Goodbye Deutschland»-Star Jens Büchner wurde am Mittwochabend von den Zuschauerinnen und Zuschauern rausgewählt. Vorab entschieden sich die Bewohnerinnen und Bewohner für jene Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die an dem Abend um ihr weiterkommen zittern mussten.

Am Ende hiess es für Danni Abschied nehmen – und das kurz vor dem grossen Finale am Freitagabend. Doch die 43-Jährige trug ihre Niederlage mit Fassung: «Ich bin weit gekommen. Ich freue mich, ich kann meine Kinder wieder drücken.» Mitbewohner Danny Liedtke hingegen hatte Grund zu feiern: Er sicherte sich ein goldenes Ticket, das ihn bis zum Finalabend vor der Eliminierung schützt.

Zuschauerinnen und Zuschauer freuen sich über Dannis Rauswurf

Auf Twitter zelebrierten die «Promi Big Brother»-Zuschauerinnen und -Zuschauer das TV-Weltall ohne die fünffache Mutter. So schrieb Userin @kustengore zum Beispiel: «Wenn dich 75 Prozent der Deutschen kennen und du genau deswegen rausgewählt wirst.»

Und Userin @AishaFeb14 freute sich: «Danni Büchner ist raus – endlich!»

Auch Eric Sindermann musste gehen

In jüngster Vergangenheit gab «Dr. Sindsen»-Designer Eric Sindermann, der wie Danni Büchner seine Koffer packen und das TV-Weltall verlassen musste, damit an, bereits mit 500 Frauen ein Verhältnis gehabt zu haben. Manchmal bekamen die Damen danach sogar noch einen Döner spendiert, wie er verriet. Am Mittwochabend fasste der 33-Jährige dann aber einen folgenschweren Entschluss: Nach «Promi Big Brother» wolle er endlich eine feste Freundin haben. Er habe nämlich «keinen Bock mehr» auf «diesen Aufreisser-Blödsinn».

Um sein neues Ziel schnellstmöglich zu erreichen, wendete sich Sindermann im Sprechzimmer an Big Brother. Und da der Designer nun endlich sein Ziel vom blauen Häkchen auf Instagram erreicht hat – in diesem Sinne: Gratulation! – , stellte er zuerst einmal klar: «Mein Name ist Eric Sindermann. Neuerdings bin ich A-Promi.» Dann ging er auf seine Ansprüche an Frau 501 ein: «Du solltest hübsch sein. Du musst in der Küche talentiert sein, ab und zu kannst du auch mal den Rasen mähen. Sie muss einfach nett, süss und ein bisschen intelligent sein. Ein bisschen.»

«Ich will eine wie meine Mutter»

Bei der letzten Aussage von Sindermann blieb vermutlich dann aber tatsächlich allen die Sprache weg: «Ich möchte eigentlich genau so eine haben wie meine Mutter», schwärmte der 33-Jährige. Die sei «hochintelligent» und «nicht so ein Püppchen». Weiters wünsche sich Sindermann «eine, mit der ich in etwa auf Augenhöhe agieren kann». Melanie Müllers sachlicher Kommentar dazu: «Etwas Intelligentes muss ja mal in sein Haus einziehen!»

Und Twitter-Userin @Dschungelknigi1 meinte dazu:

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

10 Kommentare