Aktivitäten nach der Pandemie: Darauf freut ihr euch, wenn die Krise vorbei ist
Publiziert

Aktivitäten nach der PandemieDarauf freut ihr euch, wenn die Krise vorbei ist

Der Shutdown soll bald gelockert werden. Die Krise ist aber noch lange nicht vorbei. Doch der Wunsch nach unbeschwerten Treffen mit Freunden, Ausgang oder Konzerten wird immer grösser. Eine Umfrage zeigt, was sich die Menschen nach der Pandemie am meisten wünschen.

von
Dominic Benz
1 / 10
Auf diese Aktivitäten freuen sich die Schweizer nach der Krise laut einer Umfrage von Marketagent Schweiz am meisten: 

Auf diese Aktivitäten freuen sich die Schweizer nach der Krise laut einer Umfrage von Marketagent Schweiz am meisten:

Getty Images
35 Prozent der Befragten freuen sich auf unbeschwerte Treffen mit Familie und Freunden. 

35 Prozent der Befragten freuen sich auf unbeschwerte Treffen mit Familie und Freunden.

Getty Images/iStockphoto
Endlich wieder reisen, wohin man will – das wünschen sich die Schweizer mit 26 Prozent am zweitmeisten.

Endlich wieder reisen, wohin man will – das wünschen sich die Schweizer mit 26 Prozent am zweitmeisten.

20min/Taddeo Cerletti

Darum gehts

  • Der Bundesrat plant erste Lockerungen.

  • Die Freude auf Aktivitäten nach der Krise wird damit immer grösser.

  • Die meisten Schweizer freuen sich auf unbeschwerte Treffen mit Freunden und Familie.

  • Das zeigt eine Umfrage von Marketagent Schweiz.

  • Ebenfalls wünschen sich viele einen Besuch im Restaurant oder im Fitnessstudio.

Die Schweiz soll am 1. März ein Stück Normalität zurückerhalten. Der Bundesrat sieht vor, den jetzigen Shutdown langsam zu beenden und in einem ersten Schritt etwa Läden, Museen und Bibliotheken zu öffnen. Auch private Treffen mit mehr Personen sollen dann wieder möglich sein. Ein zweiter Öffnungsschritt ist noch vor Ostern geplant (siehe Box).

Zwar werden wir noch eine Weile mit mehr oder weniger Einschränkungen leben müssen. Doch worauf freuen sich die Schweizer, wenn die Pandemie endlich hinter uns liegt? An erster Stelle steht der Wunsch, Familie und Freunde wieder unbeschwert treffen zu können. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Marketagent Schweiz bei 755 Deutschschweizern zwischen 14 und 74 Jahren.

Der Exit-Plan des Bundesrates

Der Bundesrat plant das Ende des Shutdowns. Er schlägt den Kantonen folgende Lockerungen vor: Private Veranstaltungen bis 15 Personen sollen im Freien wieder erlaubt sein. Läden, Museen und Lesesäle von Bibliotheken öffnen, ebenso Aussenbereiche von Zoos und botanischen Gärten. Sportanlagen wie Kunsteisbahnen oder Tennisplätze öffnen für Gruppen von maximal 5 Personen. Definitiv entscheiden wird der Bundesrat am 24. Februar. Einen zweiten Öffnungsschritt hat er für 1. April in Aussicht gestellt. Dieser soll aber nur erfolgen, wenn strenge Bedingungen erfüllt sind. Vorgesehen ist nur eine Öffnung der Aussenräume von Gastro-Betrieben.

Ein Viertel will verreisen

Konkret freuen sich 35 Prozent von den Befragten auf den sozialen Kontakt mit ihren Liebsten. Mit 26 Prozent belegt die Vorfreude, endlich wieder die Welt bereisen zu können, den zweiten Rang. Kleiner ist der Drang auf den Ausgang. Nur 4 Prozent können es kaum erwarten, wieder in eine Bar oder in einen Club zu gehen.

Worauf sich die Schweizer sonst noch freuen, siehts du in der Bildergalerie oben.

Nicht alle Schweizer freuen sich auf das Gleiche. So gibt es teils grosse Unterschiede zwischen den Generationen. Während sich 40 Prozent der 50- bis 74-Jährigen auf unbeschwerte Treffen mit Familie und Freunden freuen, sind es bei den 30- bis 49-Jährigen 33 Prozent und bei den 14- bis 29-Jährigen 29 Prozent.

Das Nachtleben ist bei den jüngeren Menschen hoch im Kurs. Jeder Zehnte von den 14- bis 29-Jährigen sehnt sich nach dem Ausgang. Von den Befragten im mittleren Alter sind es nur noch rund 3 Prozent. Kein Thema sind Clubs und Bars bei den älteren Generationen.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung

950 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

heutesomorgenso

21.02.2021, 23:20

Ich freue mich, wenn nach dem ganzen Theater eine PUK ausgelöst wird und hoffentlich die Immunität von Berset, Ackermann und den Hofnarren des BAG aufgehoben wird.

Metumtam

21.02.2021, 20:02

Ich freue mich auf Covid 20/21 und das panische gegacker aus dem Hühnerstall in Bern

Mein mann bezahlt

21.02.2021, 19:42

brauch dringen neue Handtaschen und Schuhe!