Aktualisiert 21.01.2020 17:50

Auto-Ratgeber

Darf ein Töff eine stehende Kolonne rechts überholen?

Richard beobachtet immer wieder Motorradfahrer, die eine stehende Autokolonne auf dem Radstreifen überholen. Dürfen sie das?

von
Olivia Solari
Spezielle Erlaubnis? Töffs im Verkehr.

Spezielle Erlaubnis? Töffs im Verkehr.

Chris-mueller

Frage von Richard ans AGVS-Expertenteam:

Auf dem Seedamm zwischen Rapperswil und Pfäffikon beobachte ich immer wieder, dass Motorradfahrer den Radstreifen benutzen und so die stehende Autokolonne rechts überholen. Mit welchen Sanktionen haben diese Töfffahrer zu rechnen?

Antwort:

Lieber Richard

Wenn ein Motorradfahrer andere Fahrzeuge durch die Verwendung der Fahrradspur rechts überholt, so ist es nicht ausgeschlossen, dass er gleich mehrere Vorschriften verletzt und es daher zu einer Kumulation verschiedener Bussen kommt. Zudem ist es enorm wichtig zu unterscheiden, ob eine stehende Kolonne überholt wird oder nicht. Deine Frage scheint den Fall einer stehenden Kolonne vor einem Lichtsignal zu betreffen.

Grundsätzlich ist das Benutzen des Radstreifens den Radfahrern vorbehalten. So steht es unmissverständlich in Art. 1 Abs. 7 der Verkehrsregelverordnung (VRV). Radstreifen gelten zudem nicht als Fahrstreifen im Sinne des Strassenverkehrsrechts. Ein solcher Radstreifen ist üblicherweise durch eine unterbrochene gelbe Linie gekennzeichnet, die ihn von der restlichen Strasse abgrenzt. Es kommt aber ab und an auch vor, dass die Markierung ununterbrochen ist. Ist dies der Fall, so darf sie weder überfahren noch überquert werden (Art. 74a Abs. 1 der Signalisationsverordnung (SSV)). Geschieht dies trotzdem, so verstösst man gegen Art. 27 Abs. 1 des Strassenverkehrsgesetzes (SVG), der vorsieht, dass Signale und Markierungen zu befolgen sind. Dieses Verhalten wird mit einer Ordnungsbusse von 60 Franken sanktioniert.

Unterbrochen markierte Radstreifen dürfen hingegen gemäss Art. 40 Abs. 3 VRV von Autos befahren werden, wenn diese dadurch keine Radfahrer behindern und nicht gegen andere Vorschriften des Strassenverkehrs verstossen. Bei starkem Verkehrsaufkommen und im Bereich von Lichtsignalen ist nach Auffassung des Bundesgerichts ein Befahren des Radstreifens nur selten möglich, ohne dass damit der Fahrradverkehr behindert werden würde. Zudem sieht Art. 47 Abs. 2 SVG ausdrücklich vor, dass Motorradfahrer bei stillstehendem Verkehr ihren Platz in der Kolonne beibehalten müssen.

Wird diese Pflicht nicht eingehalten, wird der fehlbare Lenker mit einer Busse von 60 Franken bestraft. Folglich dürfen Motorradfahrer auch nicht vor einem Lichtsignal die vor ihnen stehende Kolonne auf dem Radstreifen überholen. Dieses Verhalten verletzt nicht nur Art. 47 Abs. 2 SVG, sondern zusätzlich Art. 35 Abs. 1 SVG. Dieser Artikel sagt nämlich, dass grundsätzlich rechts zu kreuzen, jedoch links zu überholen ist. Die Busse wird daher über 60 Franken betragen. Im schlimmsten Fall gefährdet man durch ein solches Verhalten zudem andere Verkehrsteilnehmer und die Busse könnte um einiges höher ausfallen. Sogar eine Freiheitsstrafe ist nicht ausgeschlossen.

Auch wenn ich verstehen kann, dass es insbesondere im Sommer mit der Motorradausrüstung heiss werden kann, rate ich jedem Töfffahrer davon ab, eine stehende Kolonne links oder rechts zu überholen. Werden solche Manöver nicht gebüsst, ist das lediglich darauf zurückzuführen, dass die Polizei beim Linksüberholen womöglich manchmal ein Auge zudrückt.

Gute Fahrt!

Sende auch du deine Frage(n) an uns!

Du planst den Kauf eines neuen Autos und weisst nicht, welcher Antrieb zu dir passt? Du möchtest dein Fahrzeug aufpeppen und fragst dich, was erlaubt ist? Du hast Fragen zu Nm, PS, Zoll und dB? Dich interessieren rechtliche Fragen rund ums Auto? Ein kompetentes und motiviertes Team von AGVS-Experten beantwortet jeden Mittwoch deine Frage zum Thema individuelle Mobilität.

Sende deine Frage(n) einfach per Mail an autoratgeber@20minuten.ch. Die interessantesten und aktuellsten Fragen und natürlich die Antworten publizieren wir jeden Mittwoch unter dem Vornamen des Fragenden hier im Autochannel auf 20min.ch.

Fehler gefunden?Jetzt melden.