Darf ich im Kolonnenverkehr mehrere Autos überholen?
Generell gibt es im Schweizer Strassenverkehrsrecht kein explizites Verbot für Überholmanöver aus Kolonnen heraus.

Generell gibt es im Schweizer Strassenverkehrsrecht kein explizites Verbot für Überholmanöver aus Kolonnen heraus.

Shutterstock
Publiziert

StrassenverkehrDarf ich im Kolonnenverkehr mehrere Autos überholen?

Jeder Autofahrer und jede Autofahrerin kennts: Ein langsames Fahrzeug hält mehrere Autos auf. Der vorderste Wagen könnte überholen, tut das aber nicht. Darf ich von weiter hinten ausscheren und mehrere Autos überholen?

von
Olivia Solari, AGVS

Frage von Erwin ans AGVS-Expertenteam:

Auf meiner täglichen Pendelstrecke habe ich mich schon öfters gefragt, in welchen Situationen man aus einer Kolonne heraus überholen darf. Darf ich mehrere Fahrzeuge überholen, wenn sich der Verkehr zum Beispiel hinter einem Traktor über eine längere Strecke staut?

Antwort:

Lieber Erwin

Kolonnenverkehr mag niemand. Besonders auf dem täglichen Arbeitsweg kann die Warterei und die Fahrt im Schritttempo den letzten Nerv rauben. Umso mehr natürlich, wenn der Vordermann es verpasst, beispielsweise ein langsames Landwirtschaftsfahrzeug zu überholen, obwohl die Situation dies erlauben würde.

Generell gibt es im Schweizer Strassenverkehrsrecht kein explizites Verbot für Überholmanöver aus Kolonnen heraus. Es gilt jedoch der Grundsatz aus Art. 35 Abs. 2 Satz 1 Strassenverkehrsgesetz (SVG): «Überholen (…) ist nur gestattet, wenn der nötige Raum übersichtlich und frei ist und der Gegenverkehr nicht behindert wird.»

Generell gibt es im Schweizer Strassenverkehrsrecht kein explizites Verbot für Überholmanöver aus Kolonnen heraus.

Olivia Solari, AGVS

Insbesondere bei längeren Kolonnen besteht hier ein erstes Problem: Schon das Überholen von nur einem Fahrzeug erfordert je nach Geschwindigkeit eine lange freie Strecke. Bei mehreren Fahrzeugen verlängert sich der Weg schnell um ein Vielfaches. Besonders bei kurvigen Strassen ist es problematisch, da der jeweilige Lenker aufgrund der Entfernung zum vordersten Fahrzeug nicht sicherstellen kann, dass die benötigte Strecke frei ist. Art. 35 Abs. 2 Satz 2 SVG erwähnt daher explizit, dass im Kolonnenverkehr nur überholen darf, wer die Gewissheit hat, rechtzeitig und ohne Behinderung anderer Fahrzeuge wieder einbiegen zu können.

Es ist daher nicht nur aus Gründen der Sicherheit aller Strassenbenützer davon abzuraten, auf einer unübersichtlichen Strecke aus einer Kolonne heraus zu überholen. Nebst einem Unfall riskiert man – je nach Situation – sich wegen einer groben Verkehrsregelverletzung strafbar zu machen. Hierfür reicht es bereits aus, wenn sich der Lenker zu Beginn des Manövers nicht sicher sein konnte, dass er beim Überholen andere Verkehrsteilnehmer nicht behindert oder gefährdet.

Grobe Verkehrsregelverletzungen werden mit einem Ausweisentzug von mindestens einem Monat bestraft (Art. 16b Abs. 2 lit. a SVG). Hinzu kommt eine Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren (vgl. Art. 90 Abs. 2 SVG). In besonders krassen Fällen, namentlich beim Überholen aus der Kolonne in Kurven oder bei generell schlechten Sichtverhältnissen, kann sogar der Rasertatbestand erfüllt sein. Genau wie gravierende Geschwindigkeitsüberschreitungen wird besonders waghalsiges Überholen unter Art. 90 Abs. 3 SVG subsumiert und mit einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr bestraft. Diese Bestimmung wird allerdings nur in krassen Ausnahmefällen zur Anwendung kommen.

Mehr als zwei Fahrzeuge sollten trotzdem nur auf besonders übersichtlichen Stellen überholt werden.

Olivia Solari, AGVS

Wie bereits erwähnt, ist ein Überholen in Kolonnen grundsätzlich erlaubt, sofern es die Umstände erlauben. Mehr als zwei Fahrzeuge sollten trotzdem nur auf besonders übersichtlichen Stellen überholt werden. Als Lenker musst du jederzeit und insbesondere vor dem Ansetzten des Überholmanövers sicherstellen können, dass der beabsichtigte Überholweg übersichtlich und frei ist. Hast du auch nur geringe Zweifel daran, das geplante Manöver durchführen zu können, solltest du auf jeden Fall davon absehen.

Gute Fahrt!

Sende deine Frage(n) einfach per Mail an autoratgeber@20minuten.ch. Die interessantesten und aktuellsten Fragen und natürlich die Antworten publizieren wir jeden Mittwoch unter dem Vornamen des oder der Fragenden hier im Lifestyle-Channel von 20 Minuten.

Der AGVS

Der AGVS ist der Verband der Schweizer Garagisten. 4000 Betriebe mit 39'000 Mitarbeitenden (darunter 9000 Nachwuchskräfte in Aus- und Weiterbildung) sorgen dafür, dass wir sicher, zuverlässig und energieeffizient unterwegs sind. Und dieses Expertenteam sorgt für Durchblick: Markus Aegerter (Handel und Dienstleistungen), Olivier Maeder (Bildung), Markus Peter (Technik und Umwelt) und AGVS-Juristin Olivia Solari (Recht).

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

51 Kommentare