Motor warmlaufen lassen: Darf ich mein Auto im Leerlauf aufwärmen?
iStockphoto
Publiziert

Motor warmlaufen lassenDarf ich mein Auto im Leerlauf aufwärmen?

Als Laternenparker muss Kevin sein Auto täglich von Schnee und Eis befreien. Gerne würde er den Motor warmlaufen lassen. Droht ihm dabei eine Busse?

von
Olivia Solari, AGVS

Frage von Kevin ans AGVS-Expertenteam:

Ich parkiere mein Auto im Freien, muss es zurzeit also jeden Morgen vom Eis befreien. Darf ich den Motor laufen lassen, damit ich mich danach wenigstens in ein warmes Auto setzen kann?

Antwort:

Lieber Kevin

Die Wintermonate haben die Schweiz fest im Griff. Kälte und Schnee sind für die Automobilisten eine alltägliche Herausforderung. Wer sich nach dem beschwerlichen Scheibenkratzen ins kalte Auto setzen muss, wird sich wohl öfters dieselbe Frage gestellt haben. Einige rechtfertigen den Leerlauf zudem mit dem Argument, das Motorenöl vor der Abfahrt vorheizen zu müssen. Doch wie sieht die Situation nun tatsächlich aus?

Im Strassenverkehrsgesetz (SVG) findet sich eine klare Antwort auf deine Frage. Gemäss Art. 42 Abs. 1 des SVG hat der Fahrzeugführer jede vermeidbare Belästigung von Strassenbenützern und Anwohnern, namentlich unter anderem durch Lärm, zu vermeiden. Dazu gehört auch das unnötige Vorwärmen des Motors stillstehender Fahrzeuge, das durch Art. 33 lit. a der Verkehrsregelnverordnung (VRV) explizit verboten wird. Eine Widerhandlung kann gemäss Ordnungsbussenverordnung (OBV) zu einer Busse von 60 Franken führen. Ich rate daher davon ab, den Motor während dem Scheibenkratzen oder sogar bereits davor laufen zu lassen, auch wenn die Ordnungshüter unter Umständen ein Auge zudrücken und von einer Busse absehen.

Der Fahrzeugführer hat jede vermeidbare Belästigung von Strassenbenützern und Anwohnern zu vermeiden.

Olivia Solari, AGVS

Es gibt aber auch weitere Gründe, die gegen das Laufenlassen des Motors sprechen. Den Motor bzw. das Motorenöl vorheizen zu müssen, ist nämlich ein Mythos und schlichtweg falsch. Das Gegenteil ist der Fall: Der Motor dreht im Leerlauf deutlich langsamer als während der Fahrt. Dadurch wärmen sich der Motor und das Motorenöl weniger schnell auf, womit der Verschleiss und die Schadstoffbelastung bis auf das Dreifache steigen können. Am schonendsten erreicht der Motor die Betriebstemperatur während der Fahrt bei mittleren Drehzahlen.

Den Motor vorheizen zu müssen, ist nämlich ein Mythos und schlichtweg falsch.

Olivia Solari, AGVS

Neben der Umwelt und dem Portemonnaie werden es dir zuletzt auch die Nachbarn danken, wenn du zuerst das Auto vom Eis befreist und erst danach den Motor startest. Gerade in Wohngegenden kann Motorengeräusch am frühen Morgen für rote Köpfe sorgen.

Mit einem passenden Kratzer sollte das Auto auch ohne Hilfe der Wärme des Motors vom Eis befreit werden können. Wem das zu mühselig ist, der kann am Vorabend eine Isoliermatte oder eine entsprechende Folie auf die Frontscheibe legen. Wer aufs Enteisen und das kalte Auto ganz verzichten will, dem kann eine elektrische Standheizung empfohlen werden. Diese kann bequem mittels Fernsteuerung aus der warmen Wohnung heraus eingeschaltet werden. Die AGVS-Garagisten können dich in diesem Thema kompetent beraten.

Gute Fahrt!

Sende deine Frage(n) einfach per Mail an autoratgeber@20minuten.ch. Die interessantesten und aktuellsten Fragen und natürlich die Antworten publizieren wir jeden Mittwoch unter dem Vornamen des oder der Fragenden hier im Lifestyle-Channel von 20 Minuten.

Der AGVS

Der AGVS ist der Verband der Schweizer Garagisten. 4000 Betriebe mit 39'000 Mitarbeitenden (darunter 9000 Nachwuchskräfte in Aus- und Weiterbildung) sorgen dafür, dass wir sicher, zuverlässig und energieeffizient unterwegs sind. Und dieses Expertenteam sorgt für Durchblick: Markus Aegerter (Handel und Dienstleistungen), Olivier Maeder (Bildung), Markus Peter (Technik und Umwelt) und AGVS-Juristin Olivia Solari (Recht).

Deine Meinung

373 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Eichweier

04.02.2021, 23:57

Standheizung- Braucht es das wirklich oder sind die Menschen heute wirklich so verweichlicht? Für den Winter gäbe es sonst noch warme Kleidung...

Zehn Minuten vor Abfahrt

04.02.2021, 17:07

Händy zücken. BlueLink App starten. Vor Frühstückstisch aus das Klima im Auto auf 24° stellen und aktivieren. 10 Minuten später zum Auto gehen, einsteigen. Die Scheiben sind abgetaut, im Innenraum hat es 24°. das Lenkrad ist auch warm und los. So geht das heute mit dem e-Auto.

belesener

04.02.2021, 15:48

Habe in allen Autos eine Standheizung und schon ist es erlaubt und gibt kein gejammer wg Umwelt. Ganz klar macht es Sinn wen die scheiben Innen anlaufen zuerst laufen zu lassen um freie Sicht zu haben damit es währen der Fahrt nicht wieder aslauft das nennt sich Sicherheit im Strassenverkehr aber die gleichen Bünzlis die jammern wg Umweltschutz sind dann genau die wo 2 mal im Jahr fliegen.