Silvester: Darf man nun Feuerwerk zünden oder nicht?
Publiziert

SilvesterDarf man nun Feuerwerk zünden oder nicht?

Verwirrung in Ausserrhoden. Der Gemeinderat von Walzenhausen hat das Zünden von Feuerwerk nach 22 Uhr verboten – und die Bürger gegen sich aufgebracht.

von
taw
In Walzenhausen AR rätselt man, ob man an Silvester Feuerwerk zünden kann. (KEYSTONE/Anthony Anex)

In Walzenhausen AR rätselt man, ob man an Silvester Feuerwerk zünden kann. (KEYSTONE/Anthony Anex)

«Das Abfeuern von Feuerwerk ist bis 22 Uhr gestattet. Ab 22 Uhr gilt die Nachtruhe», schrieb die Gemeinde Walzenhausen kürzlich in ihrer Mitteilung. Allerdings: Der Gemeinderat habe ein Gesuch des Verkehrsvereins bewilligt. Dieser dürfe an Silvester um Mitternacht Feuerwerk abbrennen.

Feuerwerk gehört zu Silvester

In der Gemeinde sorgte dies für Unmut. «Die Leute haben sich furchtbar aufgeregt», sagt Vreni Künzler. Ihr Mann Walter macht seinem Ärger in einem Leserbrief Luft: «Wenn alle Privatpersonen, die ein Feuerwerk abfeuern möchten, ein Gesuch bei der Gemeindebehörde einreichen würden, wo würde das hinführen? Wäre das vielleicht eine gewünschte Bürokratie und eine Personenkontrolle, wer was wo macht?»

Für Künzler, wie wohl für viele andere Schweizer auch, gehört das Feuerwerk zu Silvester dazu, um das Jahresende zu feiern. Und das soll dem Privaten wegen der Nachtruhe nun verboten werden? Kein Wunder fragt sich Künzler, ob dann nicht auch das Einläuten des neuen Jahres durch Kirchenglocken verboten wird. Immerhin verstösst das ja auch gegen die Nachtruhe.

Gemeinde verweist auf Polizei

Bei der Gemeinde beruft man sich darauf, man habe diese Weisung bloss von der Kantonspolizei übernommen. Anton Sonderegger, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, bestätigt, dass es so eine Weisung betreffend Feuerwerk gibt.

«Das Jahr über ist ab 22 Uhr Nachtruhe. Nach 22 Uhr darf dann auch kein Feuerwerk mehr gezündet werden», so Sonderegger. Allerdings gelten für den 1. August wie auch für den 31. Dezember Ausnahmen. «An diesen Tagen ist Feuerwerk auch nach 22 Uhr gestattet. Die Polizei führt keine aktive Kontrolle durch», so Sonderegger.

Gemeinde stellt richtig

Auf Anfrage von 20 Minuten sagt Nathalie Cipolletta, Gemeindeschreiberin von Walzenhausen, die Gemeinde habe nie geschrieben, Privatpersonen dürften an Silvester kein Feuerwerk zünden. Auf der Homepage stellt die Gemeinde das Missverständnis richtig: «Der Gemeinderat von Walzenhausen hat über ein Verbot von Feuerwerk weder verhandelt, noch ein Verbot ausgesprochen. Alle im Detailhandel erhältlichen Raketen, Vulkane etc. dürfen von Privatpersonen gezündet werden.»

Der Unmut bei Vreni Künzler bleibt: «Das ist doch unehrlich. Am 8. Dezember wird im Internet ein Verbot geäussert und jetzt plötzlich will man sich rausreden.»

Deine Meinung