Aktualisiert

Lieber Phil GeldDarf mein Chef meine Ferien verschieben?

Renatas (36) Chef verschiebt ihre längst eingegebenen Ferien. Ist das erlaubt oder kann sie sich dagegen wehren?

Der Arbeitgeber muss auf die Ferienwünsche des Arbeitnehmers Rücksicht nehmen. (Bild: Colourbox)

Der Arbeitgeber muss auf die Ferienwünsche des Arbeitnehmers Rücksicht nehmen. (Bild: Colourbox)

Lieber Phil Geld

Ich habe bereits vor einigen Monaten meine Sommerferien eingegeben. Nun kam gestern mein Chef zu mir und meinte, er müsse mir die Ferien streichen, beziehungsweise verschieben. Ich könne anstatt im August erst im September in die Ferien fahren. Darf er das?

Liebe Renata

Der Zeitpunkt der Ferien wird laut Art. 329c Abs. 2 OR vom Arbeitgeber bestimmt. Er hat also grundsätzlich das Recht zu bestimmen, wann ein Arbeitnehmer seine Ferien zu beziehen hat. Der Arbeitnehmer darf sich folglich nicht selbst Ferien geben. Der eigenmächtige Bezug von Ferien ist – vorausgesetzt, der Arbeitgeber verhält sich gesetzeskonform – in der Regel ein Grund für eine fristlose Entlassung.

Der Arbeitgeber hat jedoch gemäss Art. 329c Abs. 2 OR bei der Bestimmung des Ferienzeitpunkts auf die Wünsche des Arbeitnehmers Rücksicht zu nehmen – solange dies mit den Interessen des Betriebs vereinbar ist. Des Weiteren hat er die Ferien so frühzeitig festzulegen, dass dem Arbeitnehmer eine vernünftige Ferienplanung ermöglicht wird (in der Regel drei Monate im Voraus).

Hat der Arbeitgeber den Zeitpunkt der Ferien festgesetzt, ist der Arbeitnehmer in seinem Vertrauen darauf zu schützen. Ein Zurückkommen des Arbeitgebers auf bereits angeordnete Ferien setzt voraus, dass dies noch rechtzeitig geschieht und durch aktuelle Interessen des Betriebs, die jene des Arbeitnehmers überwiegen, gerechtfertigt ist. Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt und beharrt der Arbeitnehmer auf den ursprünglich geplanten Ferientagen, so wäre eine fristlose Entlassung ungerechtfertigt. Verschiebt der Arbeitnehmer die Ferien auf Verlangen des Arbeitgebers, so hat ihm der Arbeitgeber die daraus entstehenden Kosten (Annullierungskosten) zu ersetzen. Dasselbe gilt auch, wenn der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmer vorzeitig aus den Ferien zurückruft. Der Arbeitgeber müsste in diesem Fall sämtliche Rückreisekosten übernehmen.

Zusammengefasst bedeutet das für dich, Renata: Liegen tatsächlich wichtige und unvorhersehbare betriebliche Gründe vor, darf dein Chef deine bereits bewilligten Ferien ausnahmsweise verschieben. Die betrieblichen Interessen müssen jedoch eindeutig überwiegen. Der dadurch entstandene Schaden wie Annullierungskosten eines gebuchten Ferienarrangements muss allerdings dein Arbeitgeber übernehmen.

Freundlich grüsst

Phil Geld

E-MAIL: phil.geld@20minuten.ch (20 Minuten)

Nutzen auch Sie unseren Ratgeberservice rund ums Geld und Rechtliches: Phil Geld beantwortet Fragen zu den Themen Konsum, Arbeit, Wohnen und Recht. Beispielsweise: «Darf die Firma meinen Computer ausspionieren?» oder «Kann ich mir schon legal ein Tattoo stechen lassen?» Setzen Sie uns ebenso über Missstände ins Bild und teilen Sie uns mit, was Sie besonders ärgert. Sie können Ihre Frage senden an phil.geld@20minuten.ch oder verwenden (siehe auch Button oben rechts). Die Altersangabe hilft uns, die Tipps noch konkreter auf Ihre Situation zu beziehen. Interessante Anfragen und die entsprechenden Antworten publizieren wir unter geändertem Vornamen in dieser Rubrik. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Nutzen auch Sie unseren Ratgeberservice rund ums Geld und Rechtliches: Phil Geld beantwortet Fragen zu den Themen Konsum, Arbeit, Wohnen und Recht. Beispielsweise: «Darf die Firma meinen Computer ausspionieren?» oder «Kann ich mir schon legal ein Tattoo stechen lassen?» Setzen Sie uns ebenso über Missstände ins Bild und teilen Sie uns mit, was Sie besonders ärgert. Sie können Ihre Frage senden an phil.geld@20minuten.ch oder verwenden (siehe auch Button oben rechts). Die Altersangabe hilft uns, die Tipps noch konkreter auf Ihre Situation zu beziehen. Interessante Anfragen und die entsprechenden Antworten publizieren wir unter geändertem Vornamen in dieser Rubrik. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung