Darmvirus erreicht Vietnam
Aktualisiert

Darmvirus erreicht Vietnam

Auch in Vietnam haben sich hunderte Menschen mit dem sich rasant ausbreitenden tödlichen Darmvirus EV71 infiziert.

Wie die Gesundheitsbehörden heute mitteilten, steckten sich rund 400 Menschen mit der Krankheit an. Die Zahl der Todesfälle sei nicht bekannt, weil EV71 keine meldepflichtige Erkrankung sei. Von dem Virus sind vor allem kleine Kinder betroffen, da diese über schwächere Immunsysteme verfügen. Der Virus verursacht Fieber, Geschwüre im Mund und Ausschlag an Händen und Füssen.

Im Nachbarland China starben bislang mindestens 26 Kinder an EV71. Landesweit sind nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua 9251 infiziert.

Gegen die über Tröpfcheninfektion übertragbare hoch ansteckende Krankheit gibt es keinen Impfstoff. Nach Angaben eines Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Vietnam, gibt es keine offensichtliche Verhindung zwischen den Fällen in China und denen in Vietnam.

(sda)

Deine Meinung