Aktualisiert 28.07.2016 08:46

«Star Wars»-FanDarth Vader spielte in Thun mit der Macht

Fabian Oser ist grosser Star-Wars-Fan. Um seinem Lieblingscharakter Darth Vader noch näher zu kommen, arbeitet er seit dreieinhalb Jahren am perfekten Outfit.

von
Annina Häusli
1 / 5
«Möge die Macht mit dir sein»: Vergangene Woche spazierte Darth Vader durch die Thuner Altstadt.

«Möge die Macht mit dir sein»: Vergangene Woche spazierte Darth Vader durch die Thuner Altstadt.

Daniel Wild
Hinter der Maske steckt allerdings nicht Anakin Skywalker, sondern der 33-jährige Fabian Oser.

Hinter der Maske steckt allerdings nicht Anakin Skywalker, sondern der 33-jährige Fabian Oser.

Daniel Wild
Mehr als dreieinhalb Jahre arbeitet Oser bereits an seinem Kostüm. Und noch ist kein Ende in Sicht: «Mir fallen immer wieder neue Details ein, die ich verbessern könnte.»

Mehr als dreieinhalb Jahre arbeitet Oser bereits an seinem Kostüm. Und noch ist kein Ende in Sicht: «Mir fallen immer wieder neue Details ein, die ich verbessern könnte.»

Daniel Wild

Viele Thuner trauten ihren Augen nicht, als vergangene Woche plötzlich Darth Vader höchstpersönlich durch die Altstadt schlenderte. Dabei nutzte er die Macht und hob spontan zwei Kinder in die Luft. Doch war es war nicht der böse Sith selbst, der in der Stadt sein Unwesen trieb – unter dem düsterem Kostüm steckt der Düdinger Fabian Oser (33).

Die Faszination für Darth Vader begann bei Oser früh: «Schon als kleiner Junge begeisterten mich die Star-Wars-Filme.» Besonders beeindruckt hatte den gelernten Landwirt Darth Vader aus den Episoden IV bis VI. «Das Dunkle, Geheimnisvolle an der Figur hat mich besonders in den Bann gezogen.» Einen kleinen Nachteil hat Oser für die Verköperung des Bösewichts allerdings: Während «Star Wars»-Schauspieler David Prowse über zwei Meter gross ist, kommt Oser bloss auf 1,77 Meter. Deshalb hat der 33-Jährige spezielle Stiefel anfertigen lassen, die ihn grösser machen. Das mache ihm aber nichts aus: «Für den perfekten Darth Vader trage ich auch Absätze.»

«Wert eines guten Occasion-Wagens»

Um dem Original so ähnlich wie möglich zu sein, opfert Oser einen grossen Teil seiner Freizeit: «Ich arbeite seit gut dreieinhalb Jahren an meinem aktuellen Outfit – jede freie Minuten feile ich an den Details», so der «Star Wars»-Fan. Auch viel Geld hat er in das schwarze Gewand investiert. Den genauen Preis will er nicht verraten, aber soviel: «Man könnte damit einen guten Occasions-Wagen kaufen.» So würde er mit dem Kostüm nicht an eine Fasnacht gehen – dafür sei es zu kostbar. Die Maske etwa besteht aus Fiberglas und ist handbemalt. Insgesamt wiege die Rüstung rund 30 Kilogramm. «Ich benötigte 45 Minuten und einen Helfer, um mich einzukleiden.» Für seinen Traum sei ihm aber nichts zu aufwändig.

Als Darth Vader kranke Kinder besuchen

Denn der Spaziergang durch Thun war Teil seiner Bewerbung für die «501st Legion», einem «Star Wars»-Kostüm-Verein aus Amerika, der auch in der Schweiz einen Ableger hat, die «Swiss Garrison». Mitglieder des Vereins besuchen dabei als Figuren aus «Star Wars» kranke Kinder in Spitälern. «Man muss Fotos von seinem Kostüm einschicken, und sie entscheiden dann, ob es den hohen Anforderungen genügt», erklärt Oser. Als der gelernte Landwirt vor sechs Jahren eine Dokumentation über den Verein sah, sei für ihn sofort klar gewesen, dass er das auch machen will. Er ist nun zuversichtlich, dass der Verein seine Bewerbung akzeptieren wird. «Ich habe schon viele positive Rückmeldungen erhalten», so Oser.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.