Unmengen an Schnee: Darum fährt der öffentliche Verkehr in Zürich nicht
Publiziert

Unmengen an SchneeDarum fährt der öffentliche Verkehr in Zürich nicht

Trams und Busse verkehren seit Donnerstagabend in Zürich nicht mehr. Grund dafür sind unter anderem Defekte und Unfälle.

von
Lynn Sachs
1 / 4
In Zürich steht der öffentliche Verkehr wegen den grossen Schneemassen still.

In Zürich steht der öffentliche Verkehr wegen den grossen Schneemassen still.

Twitter / @michaelbaumer
Die Lage des öffentlichen Verkehrs sei derzeit unverändert, sagt VBZ-Sprecherin Daniela Tobler.

Die Lage des öffentlichen Verkehrs sei derzeit unverändert, sagt VBZ-Sprecherin Daniela Tobler.

20 Minuten-Community
Obwohl viele Räumungsfahrzeuge unterwegs sind, kommt man in der Zeit nicht nach.

Obwohl viele Räumungsfahrzeuge unterwegs sind, kommt man in der Zeit nicht nach.

20 Minuten Community

In Zürich schneit es weiter. Die Räumungsarbeiten laufen auf Hochtouren, aber trotzdem konnte der öffentliche Verkehr, der seit gestern um 22 Uhr in der Stadt Zürich eingestellt wurde, noch nicht wieder aufgenommen werden.

Die grösste Schwierigkeit für die Räumung der Strassen seien die Unmengen an Schnee, die in kürzester Zeit in Zürich gefallen sind, heisst es bei der Baudirektion des Kantons Zürich. «Obwohl momentan auf den Kantonsstrassen und Autobahnen rund 230 Räumungsfahrzeuge und nochmals viele mehr auf den Gemeindestrassen unterwegs sind, ist die Natur stärker als der Mensch», so Sprecher Thomas Maag.

Eine zusätzliche Problematik seien die blockierten Strassen. «Wegen den querstehenden Lastwagen und den etlichen Unfällen, die zu Staus führen, kommen die Räumungsfahrzeuge kaum durch. Somit können viele Strassen zurzeit nicht vom Schnee befreit werden.»

«Bis auf Weiteres geht nichts mehr»

Die Lage des öffentlichen Verkehrs sei derzeit unverändert, so VBZ-Sprecherin Daniela Tobler. «Bis auf Weiteres bleibt der Betrieb eingestellt.» Die Schneemengen sowie die herunterfallenden Äste würden dazu führen, dass die Trams und Trolley-Busse nicht fahren können. «Umfallende Bäume haben teilweise Fahrleitungen beschädigt. Diese Schäden müssen zuerst behoben werden, bevor wir den Betrieb wieder aufnehmen können», so Tobler.

Obwohl der Liniennetzbetrieb eingestellt ist, wird hinter den Kulissen hart gearbeitet. «Unsere Teams waren die ganze Nacht unterwegs und haben Schienen und Haltestellen geräumt. Wir setzen alles daran, dass wir den Betrieb schnellstmöglich wieder aufnehmen können.» Bis dahin heisst die Empfehlung der VBZ: Besser abwarten, wenn man nicht zwingend raus muss oder sich sonst vorgängig informieren.

In der Zwischenzeit haben Postautos Schneeketten montiert. Im Zürcher Stadtverkehr sei dies betrieblich nicht umsetzbar, sagt Tobler. «Im engen Strassenverkehr werden keine Schneeketten zum Einsatz kommen.»

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion! 🙌

Deine Meinung