18.11.2020 05:08

Aadorf TGDarum hat dieser Hauseingang zwei Adressen

In Aadorf wurden neue Adressen verteilt. Eine Anwohnerin findet die Adressänderung kurios und fragt sich über den bürokratischen Aufwand. Die Gemeinde erklärt, weshalb eine Umadressierung nötig war.

von
Leo Butie
1 / 8
In Aadorf TG wurden einige Gebäude umadressiert. Hier wird nun zwischen Im Hof 3 und Im Hof 3a unterschieden. 

In Aadorf TG wurden einige Gebäude umadressiert. Hier wird nun zwischen Im Hof 3 und Im Hof 3a unterschieden.

Foto: privat
Eine Anwohnerin stört sich daran. Es scheine, als hätte man die Adressänderung an den Haaren herbeigezogen. 

Eine Anwohnerin stört sich daran. Es scheine, als hätte man die Adressänderung an den Haaren herbeigezogen.

Privat
Weitere Gebäude in der Siedlung wurden auch unterteilt. So mussten zahlreiche Bewohner Adressänderungen vornehmen – ohne zu zügeln. 

Weitere Gebäude in der Siedlung wurden auch unterteilt. So mussten zahlreiche Bewohner Adressänderungen vornehmen – ohne zu zügeln.

Privat

Darum gehts

  • In Aadorf TG mussten einige Anwohner die Adresse wechseln, ohne zu zügeln.

  • Eine Anwohnerin wittert Amtsschimmel.

  • Gemäss der Gemeinde liegt der Grund bei den Gebäudeversicherungsnummern.

  • Bei modernen Häusern komme dieses Problem nicht mehr vor.

Einige Bewohner einer Wohnungssiedlung in Aadorf TG mussten im Sommer dieses Jahres ihre Adresse ändern, ohne dass sie zügelten. Im August wurde durch die Verwaltung mitgeteilt, dass einige Bewohner der Adresse Im Hof 3 nun auf Im Hof 3a umsteigen müssen, wie das Portal Hallowil.ch berichtet. Auch die Adressen Im Hof 13 und Im Hof 15 wurden umadressiert. Die meisten Bewohner an den besagten Adressen konnten sich mit der Änderung arrangieren. «Das ist nun mal entschieden worden und stört mich nicht», sagt ein Anwohner zu 20 Minuten.

Andere stören sich aber daran. «Ich finde es sehr kurios», sagt eine Anwohnerin. Sie meint weiter, es scheine an den Haaren herbeigezogen, dass die Adressänderung nötig werde. «Diese Häuser stehen seit 36 Jahren. Wieso merkt man das erst jetzt?», fragt sich die Anwohnerin. Es sei ein klassischer Fall von Amtsschimmel. «Vielleicht wurde es den Mitarbeitern der Gemeinde langweilig während der Corona-Zeit.»

Unterschiedliche Häuser – ein einziger Eingang

Doch die Änderung hat nicht direkt mit der Gemeinde zu tun. Der Grund für die Adressänderung liegt bei den Gebäudeversicherungsnummern. «Es handelt sich dabei um eine Berichtigung der Hausnummern», erklärt Matthias Küng (CVP), Gemeindepräsident von Aadorf. Bei der besagten Adresse seien es zwei Gebäude, die einen Hauseingang teilen. «Die Gebäude haben jeweils eine eigene Versicherungsnummer und brauchen deswegen eine eigene Adresse», so Küng. Es bestand auch die Option, die Gebäude zu vereinheitlichen, was der Eigentümer aber nicht wollte.

«Die Änderung war wohl schon lange pendent, ist aber nicht von grosser Dringlichkeit gewesen», sagt Küng weiter. Es gäbe in Aadorf nur wenige Gebäude mit dem gleichen Problem. «Bei modernen Gebäuden passiert es nicht mehr», versichert Küng. Per Gesetz müsse aber die genaue Hausnummer an den Gebäuden sichtbar gemacht werden. Auf die Postzustellung habe es aber keine Auswirkung.

Hast du oder jemand, den du kennst, Fragen zu Miete oder Vermietung?

Hier findest du Hilfe:

Mieterverband, Tel. 0900 900800 (kostenpflichtig)

Mieterschutzverband, Tel. 0900 48 48 48 (kostenpflichtig)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
58 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

So en Seich

19.11.2020, 12:38

Hier viehert der Beamtenschimmel. Weil es eine andere Verischerungsnummer hat, muss es auch eine ander Hausnummer haben. So etwas kann auch nur in Beamtengehirnen auftauchen.

otto

19.11.2020, 10:54

sehr peinlich, wenn man das nach 36 (!) jahren merkt :-(

Mike

18.11.2020, 09:02

Ich hätte keine Probleme mit der Adressänderung, aber ich hätte keine Lust darauf jetzt dies der Post zu melden, die Bearbeitungsgebühren dazu zu bezahlen und bei KK, Banken, Versicherungen, Zahnarzt, Hausarzt,....usw....ebenfalls eine Adressänderung mitzuteilen. Dieser Aufwand auch wenn er nicht allzu gross ist vergütet einem niemanden.