Streamingstarts März 2022 - Darum ist es höchste Zeit für «Queer Eye Germany»
Publiziert

Streamingstarts März 2022Darum ist es höchste Zeit für «Queer Eye Germany»

Die Make-over-Sendung erhält eine deutsche Version, Samuel L. Jackson in einer Demenz-Dramaserie – das gibts jetzt neu zum Streamen.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Queer Eye Germany».

Netflix

Darum gehts

  • Wir stellen dir die spannendsten Streamingstarts der Woche vor.

  • «Queer Eye» gibts jetzt in der deutschen Version mit einem neuen Fab-Five-Team.

  • Samuel L. Jackson spielt in einer Demenz-Dramaserie die Hauptrolle und stösst auf einen Weg, seine Erinnerungen wiederherzustellen.

«Queer Eye Germany»

In der gefeierten US-Show «Queer Eye» helfen fünf queere Menschen (die sogenannten Fab Five) den Kandidat*innen durch schwierige Lebensphasen und verpassen ihnen ein umfassendes Make-over. Nun kommt die Sendung nach Deutschland.

Zwar ohne Jonathan Van Ness und Co., dafür mit neuen Expert*innen für jeden Bereich: Aljosha Muttardi (Ernährung), Ayan Yuruk (Wohnen), David Jakobs (Beauty), Jan-Henrik Scheper-Stuke (Mode) und Leni Bolt (Life Coaching) führen durch die Show.

LGBTIQ: Hast du Fragen oder Probleme?

Hier findest du Hilfe:

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Du-bist-du.ch, Beratung und Information

Lilli.ch, Information und Verzeichnis von Beratungsstellen

Milchjugend, Übersicht von Jugendgruppen

Elternberatung, Tel. 058 261 61 61

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Push fürs Selbstbewusstsein

Sie geben ihren Schützlingen Ratschläge, zeigen ihnen einen Perspektivwechsel auf – kurz gesagt: Sie liefern eine Portion Optimismus.

Klingt nach Feel-Good-Serie? Ziel der Sendung ist keine oberflächliche Stilveränderung, sondern, dass das Selbstbewusstsein der Kandidat*innen nachhaltig gestärkt wird.

Queerness als Selbstverständlichkeit

Darum drehen sich die Gespräche nicht nur um Äusserlichkeiten, bei «Queer Eye Germany» kommen auch Themen wie mentale Gesundheit, Rassismus und Queerfeindlichkeit auf den Tisch.

Bereits 2020 gab es Gerüchte, dass an einer deutschen Version gefeilt wird. Die Idee gefiel Jennifer Mival, der Non-Fiction-Chefin von Netflix Deutschland, schon damals: «Hier kann man einen wichtigen Akzent setzen, denn Queerness wurde über Jahre hinweg als Besonderheit thematisiert und «Queer Eye» hat eine Selbstverständlichkeit, die gut tut», sagte sie zu «DWDL».

«Queer Eye Germany» gibts ab dem 9. März auf Netflix.

«The Last Days of Ptolemy Grey»

Die Erinnerungen entgleiten ihm immer mehr: Ptolemy Grey (Samuel L. Jackson) ist an Demenz erkrankt, sein Betreuer Reggie (Omar Benson Miller) unterstützt ihn im Alltag. 

Als dieser erschossen wird, verliert Ptolemy seine letzte Bezugsperson – bis er auf die Teenagerin Robyn (Dominique Fishback) trifft, die sich dazu entschliesst, sich um ihn zu kümmern. 

Erinnerungen zurückbringen

Die beiden erfahren von einer Studie, in der Dr. Rubins (Walter Goggins) Behandlung getestet wird: Sie soll die Erinnerungen für eine begrenzte Zeit wiederherstellen können, dabei die Lebensspanne aber auch bedeutend verkürzen. Ptolemy muss abwägen, ob er an der Studie teilnehmen will: Die Behandlung würde ihm die Chance geben, den Mord an Reggie aufzuklären.

Die Serie hat sechs Folgen und basiert auf dem Roman von Walter Mosley aus 2010, Ramin Bahrani («The White Tiger») führte Regie.

«The Last Days of Ptolemy Grey» gibts ab dem 11. März auf Apple TV+.

Der Trailer zu «The Last Days of Ptolemy Grey». 

Apple TV+

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar