Kinostarts Oktober 2022: Darum liegt Dwayne Johnson seine Rolle in «Black Adam» am Herzen

Publiziert

Kinostarts Oktober 2022Darum liegt Dwayne Johnson seine Rolle in «Black Adam» am Herzen

Der DC-Antiheld erhält seinen eigenen Film, ausserdem startet eine Komödie über Sextoys – das und mehr gibts diese Woche im Kino.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Black Adam».

Warner Bros.

Darum gehts

«Black Adam»

Für Dwayne Johnson ist sein neuster Film etwas ganz Besonderes: «Ich hatte das Gefühl, dass alles, was ich in der Vergangenheit in Bezug auf meine Karriere getan hatte, alle Filme, die ich im Laufe der Jahrzehnte gemacht hatte, auch die, die nicht so gut liefen, zu dieser speziellen Rolle führten», erklärt er bei «The Hollywood Reporter».

Dabei bezieht Johnson sich auf seine Rolle als DC-Antiheld Teth-Adam alias Black Adam.

Darum gehts

Vor fast 5000 Jahren wurde Black Adam mit den Kräften der ägyptischen Götter ausgestattet, kurz darauf allerdings verbannt. Nun ist er endlich frei und will sich rächen: «Jetzt beuge ich mich niemandem mehr», sagt er im Trailer. 

Black Adam tritt gegen die Justice Society an – bestehend aus Cyclone (Quintessa Swindell), Hawkman (Aldis Hodge), Atom Smasher (Noah Centineo) und Doctor Fate (Pierce Brosnan). Vor allem Letzterer versucht, Black Adam dazu zu bringen, einen Umgang mit seiner Wut zu finden.

Neue Rolle für Johnson

Dwayne Johnson spielt oft Figuren, die ein Problem beheben, Lösungen liefern, vermitteln – Regisseur Jaume Collet-Serra ändert das.

«Dwayne ist ein Held. In diesem Film ist er das Problem für alle anderen. Und ich denke, dass diese Verschiebung das ist, was diesen Film sofort anders macht und neu belebt», sagt Collet-Serra bei «Collider».

Was schaust du dir im Kino an?

«The Art of Love»

In London verarbeitet Eva (Alexandra Gilbreath), 55, ihre Ehekrise durchs Schreiben – für einen Sextoy-Hersteller formuliert sie Erfahrungsberichte. Adam (Oliver Walker) ist 35, Influencer und lebt von seinem Image als Mister Love. Er testet beispielsweise Penispumpen und lässt seine Community an seiner Reaktion teilhaben. 

Eva und Adam haben wenig Bezug zueinander, bis ihr Chef Hector (Kenneth Collard) ihnen ein neues Projekt aufbrummt: Gemeinsam sollen sie ein Sextoy, das durch künstliche Intelligenz funktioniert, mit echten Emotionen füttern.

Schweizer Regisseur

Zunächst ist die Chemie zwischen den beiden im Minusbereich – bis sie einsehen, dass die Zusammenarbeit auch Vorteile haben kann.

Hinter der Komödie steckt der Schweizer Regisseur Philippe Weibel: «Der Spielfilm befasst sich auf freche Art mit der Vereinsamung in unserer modernen westlichen Gesellschaft», sagt er in einem Statement zu «The Art of Love».

Der Trailer zu «The Art of Love».

Spot on

«Lyle, Lyle, Crocodile»

Lyle (Originalstimme Shawn Mendes, deutsche Synchro Pat Lawson) mag Schaumbäder und Musik: Er singt mit Leidenschaft, haut gerne in die Klaviertasten – und ist ein Krokodil.

Das Reptil lebt auf dem Dachboden eines Hauses in New York, wo die Familie Primm neu einzieht. Lyle ist im Quartier bei den Kindern beliebt, aber ein böser Nachbar setzt alles daran, dass das Krokodil in den Zoo gesteckt wird.

Der Trailer zu «Lyle, Lyle, Crocodile».

Sony

«Der Nachname»

Zwei Jahre nach «Der Vorname» geht die Komödie um die Familie Berger/Böttcher weiter: Elisabeth (Caroline Peters) und Stephan (Christoph Maria Herbst) sowie Anna (Janina Uhse) und Thomas (Florian David Fitz) sind Eltern geworden.

Sie reisen nach Lanzarote, wo Elisabeths und Thomas’ Mutter Dorothea (Iris Berben) wohnt. Sie verkündet, dass sie ihren Adoptivsohn René (Justus von Dohnányi) heiraten will.

Der Trailer zu «Der Nachname». 

Praesens

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

0 Kommentare