USA, China, Indien - Touristen ohne Covid-Zertifikat müssen trotz Impfung zum Test
Publiziert

USA, China, IndienTouristen ohne Covid-Zertifikat müssen trotz Impfung zum Test

Für Touris aus Drittstaaten kommt die Zertifikats-Pflicht einer Test-Anordnung gleich. «Das ist aus touristischer Sicht inakzeptabel», kritisiert die Branche und pocht auf eine schnelle Lösung.

von
Fabian Pöschl
1 / 8
Seit Montag gilt das Covid-Zertifikat in den meisten Innenräumen. Draussen gehts ohne.

Seit Montag gilt das Covid-Zertifikat in den meisten Innenräumen. Draussen gehts ohne.

20min/Simon Glauser
Auch Touristen und Touristinnen brauchen das Zertifikat, wenn sie etwa ins Museum, in den Zoo, oder ins Restaurant gehen wollen.

Auch Touristen und Touristinnen brauchen das Zertifikat, wenn sie etwa ins Museum, in den Zoo, oder ins Restaurant gehen wollen.

20min/Celia Nogler
Doch selbst wenn sie schon geimpft sind, bekommen sie dafür kein Zertifikat.

Doch selbst wenn sie schon geimpft sind, bekommen sie dafür kein Zertifikat.

20min/Michael Scherrer

Darum gehts

  • Touristen und Touristinnen aus Drittstaaten bekommen trotz Impfung kein Covid-Zertifikat in der Schweiz.

  • Denn nicht alle von der WHO zugelassenen Impfstoffe sind in der Schweiz gültig.

  • Sie müssen sich deshalb testen lassen.

  • Die Tests sind noch bis Ende Monat gratis.

Die Corona-Massnahmen haben dem weltweiten Tourismus einen gehörigen Dämpfer versetzt. Für die Schweizer Hotspots bedeutete dies einen massiven Rückgang: Touristen und Touristinnen aus China, Indien oder den USA fehlten in den Bergen.

Seit Sommer kehrt langsam wieder Normalität ein, Reisende aus Asien und den USA kommen wieder ins Land, wie es bei Schweiz Tourismus heisst. Doch für diese Touris aus Drittstaaten ausserhalb der EU kommt die Zertifikatspflicht einer Testverordnung gleich.

Touristen aus Asien, USA und Brasilien melden sich

Sie dürfen zwar in die Schweiz einreisen, aber nicht ins Restaurant, in den Zoo oder ins Museum, weil das Covid-Zertifikat dieser Staaten nicht akzeptiert wird, wie eine Sprecherin des Schweizerischen Tourismus-Verbands zu 20 Minuten sagt. In der Schweiz sind nicht alle von der WHO zugelassenen Impfstoffe fürs Covid-Zertifikat gültig. «Das ist aus touristischer Sicht inakzeptabel», sagt die Sprecherin.

Das Informationsbedürfnis ist gross. «Wir haben Anfragen von Gästen aus Asien, USA und Brasilien, die sich bei uns nach den aktuell gültigen Regeln erkundigen», sagt eine Sprecherin von Luzern Tourismus. Sie hofft, dass es bis Ende September eine Lösung gibt. «Denn bis dann können sich die Touristen als Zwischenlösung gratis testen lassen.»

Täglich 10’000 Gäste betroffen

Auch Schweiz Tourismus pocht auf Reisefreiheit, offene Grenzen und ein uneingeschränktes Funktionieren aller Angebote. «Dass jetzt ausgerechnet die Gäste zum Beispiel aus den USA, Brasilien, Indien, den Golfstaaten und Grossbritannien, die diesen Sommer endlich wieder in die Schweiz gereist sind, Einschränkungen erleben, ist unerfreulich und stösst auf Unverständnis», sagt ein Sprecher.

Die betroffenen Gäste würden vor Ort von den Destinationen und den Leistungsträgern informiert. Ein konkreter Schaden für den Schweizer Tourismus und die Schweizer Wirtschaft lasse sich im Moment noch nicht bemessen. Doch auch Schweiz Tourismus hofft auf eine schnelle Lösung der Behörden, um den täglich annähernd 10’000 Gästen wenigstens das Essen auf ihren Ausflügen zu ermöglichen.

«Die Touristen kommen nicht wegen der Museen in die Schweiz»

Die gesamte Schweizer Tourismusbranche fordere von den Behörden per sofort die Anerkennung aller menschenlesbaren Impfnachweise und Zertifikate aus Drittstaaten. Mittelfristig sollen Impfnachweise, die zur Einreise in die Schweiz berechtigen, auch für das Covid-Zertifikat gelten.

«Ich verstehe, dass man unzufrieden ist mit der Situation, aber es war klar, dass es Unwegsamkeiten geben kann, weil sich die Corona-Situation ständig ändern kann», sagt der Tourismus-Dozent Roland Lymann von der Hochschule Luzern zu 20 Minuten. «Aber die Touristen kommen auch nicht in erste Linie wegen den Museen oder Restaurants in die Schweiz, sondern wegen der schönen Natur. In die Berge kann man auch ohne Covid-Zertifikat», so Lymann.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) verweist auf Anfrage auf die Testmöglichkeit für diese Personen. Ausserdem habe der Bundesrat den Kantonen einen Vorschlag zur Konsultation geschickt, um die Liste der für ein Schweizer Zertifikat zugelassenen Impfstoffe auf die Liste der europäischen Arzneimittelagentur EMA auszuweiten.

So funktioniert das Covid-Zertifikat

Die Covid-Zertifikate informieren über Test-, Impf- oder Genesenenstatus des Inhabers oder der Inhaberin. Sie werden sowohl in Papier- als auch in elektronischer Form ausgestellt. Beide Varianten enthalten die Zertifikatsangaben in lesbarer Form sowie fälschungssicher in einem QR-Code, versehen mit einer elektronischen Signatur des Bundes. Diese erlaube eine sichere Überprüfung des Zertifikats, ohne dass dabei Personendaten übermittelt oder gespeichert werden, so der Bundesrat.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

233 Kommentare