Neue Erkenntnisse - Darum nutzen wir unsere Handys immer länger
Publiziert

Neue ErkenntnisseDarum nutzen wir unsere Handys immer länger

Jede fünfte Person nutzt ihr Handy zwei Jahre, bevor es ausrangiert wird. Mittlerweile fast doppelt so viele nutzen ihr Gerät vier oder mehr Jahre. Dies zeigt eine Studie von Comparis.

von
Tobias Bolzern
1 / 9
Viele Handy-Nutzerinnen und -Nutzer verwenden ihr Gerät vier Jahre oder länger, bis sie ein neues kaufen.

Viele Handy-Nutzerinnen und -Nutzer verwenden ihr Gerät vier Jahre oder länger, bis sie ein neues kaufen.

Unsplash
Vor allem bei den jüngeren Personen unter 35 Jahren sind iPhones besonders beliebt. 

Vor allem bei den jüngeren Personen unter 35 Jahren sind iPhones besonders beliebt.

Unsplash
Das zeigt eine Umfrage des Vergleichsdienstes Comparis. Weitere Details der Studie in den nächsten Slides.

Das zeigt eine Umfrage des Vergleichsdienstes Comparis. Weitere Details der Studie in den nächsten Slides.

Unsplash

Darum gehts

  • Vor einem Neukauf werden Handys oft vier oder mehr Jahre genutzt.

  • Bei jungen Nutzerinnen und Nutzern sind iPhones besonders beliebt.

  • Als Störfaktor nehmen Userinnen und User die schlechten Akkus wahr.

  • Dies zeigt eine Umfrage des Online-Vergleichsdiensts Comparis.ch.

«Smartphones haben ihr Wegwerfimage abgestreift», schreibt der Online-Vergleichsdienst Comparis.ch in einer Mitteilung. So wollen Handy-Userinnen und -User ihr Smartphone heutzutage länger behalten als noch vor ein paar Jahren. 39,1 Prozent der Befragten beabsichtigen, ihr Gerät vier Jahre oder mehr zu nutzen. Das ist ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum Jahr 2019: Dort beabsichtigten 32,8 Prozent eine längere Nutzung von vier oder mehr Jahren. Lediglich 21,2 Prozent planen schon nach zwei Jahren, ein neues Modell zu kaufen.

«Die Verbesserungen bei teuren Premium-Handys von Jahr zu Jahr sind jeweils relativ klein, zusammen mit den hohen Preisen lässt das die Nutzerinnen und Nutzer weniger oft ihr Smartphone wechseln als früher», so Jean-Claude Frick von Comparis zu den möglichen Hintergründen. Zudem seien Handys seit 2017 deutlich teurer geworden, können dafür länger genutzt werden. «Mit den wirtschaftlichen Unsicherheiten während der Pandemie hat das dazu geführt, dass die Leute den Handykauf verschieben», so Frick.

Dabei wollen vor allem ältere Personen ihr Smartphone länger als bisher nutzen. Bei Befragten ab 56 Jahren ist es gut die Hälfte, bei den jungen Erwachsenen bis 35 etwas weniger als ein Drittel. Zudem ist der Anteil der Langzeitnutzenden im deutschen Sprachraum signifikant höher als in der Romandie.

Mehr Occasionen

Doch welche Modelle sind besonders beliebt? Schaut man sich die beiden Top-Player Samsung und Apple an, zeigt sich ein klares Bild: Über die Hälfte der Befragten bis 35 Jahre besitzen ein iPhone. Nur 25,7 Prozent in der gleichen Gruppe haben ein Gerät von Samsung. «Apple ist eine der bekanntesten Marken der Welt. Das iPhone übt daher gerade auf die jüngeren User eine starke Anziehungskraft aus», so Frick.

Untersucht wurde im Smartphone-Report von Comparis auch, woher die Geräte kommen. So gab knapp jede zehnte befragte Person an, das Handy als Occasion gekauft zu haben – unabhängig vom Einkommen. Bei den gebrauchten Handys sind iPhones mehr als doppelt so beliebt wie Android-Smartphones. «Die klar längere Versorgung mit Softwareupdates machen iPhone-Occasionen besonders attraktiv», so Frick.

Akku bleibt Ärgernis

Bei neuen Geräten steigt indes die Bereitschaft, mehr Geld auszugeben. Wollte 2019 mehr als die Hälfte der Befragten weniger als 400 Franken für ein Smartphone ausgeben, sind es 2021 noch 35 Prozent. Abgefragt wurde auch, was denn die Nutzerinnen und Nutzer am meisten an ihren Geräten stört. Die Akkulaufzeiten bleiben das grösste Ärgernis – wie schon im Vorjahr. Rund ein Fünftel der Befragten sah hier den grössten Störfaktor.

Die repräsentative Umfrage von Comparis.ch wurde im Oktober 2021 durch das Marktforschungsinstitut Innofact durchgeführt. Insgesamt wurden 2042 Personen in allen Regionen in der Schweiz befragt .

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

20 Kommentare