Abtwil SG : Darum schlug der Blitz beim Fussballfeld ein

Publiziert

Abtwil SG Darum schlug der Blitz beim Fussballfeld ein

In Abtwil SG hat am Dienstag ein Blitz bei einem Fussballplatz eingeschlagen. Wie konnte es zu einem solchen Unglück kommen? Ein Experte klärt auf.

von
Leo Butie

Auf einem Sportplatz hat am Dienstagabend während eines Juniorenspiels ein Blitz eingeschlagen.

BRK News

Darum gehts

  • In Abtwil SG wurden am Dienstag mehrere Fussball-Junioren verletzt.
  • Ein Blitz schlug in einen Lichtmasten ein und verteilte sich am Boden.
  • Laut einem Experten kommt es immer wieder vor, dass Fussballspieler so indirekt verletzt werden.
  • Er warnt davor, bei Unwettern auf einem Sportplatz zu stehen.

In Abtwil SG hat am Dienstagabend ein Blitz auf einem Fussballfeld eingeschlagen, auf dem gerade ein Juniorenspiel des FC Abtwil-Engelburg gegen den FC Münsterlingen stattfand. Der Blitz schlug zuerst in einen Lichtmasten ein, bevor er auf den Platz überstreute und sich über das Spielfeld ausbreitete. 14 Jugendliche mussten daraufhin zur Überwachung in umliegende Spitäler gebracht werden. Stand Mittwochmorgen 9.30 Uhr befinden sich laut St. Galler Polizei nur noch drei Jugendliche stationär im Spital. «Über deren Geseundheitszustand haben wir keine genaueren Angaben erhalten», so Sprecher Hanspeter Krüsi.

Gewitter waren den ganzen Tag unterwegs

Es war laut einem Experten abzusehen, dass es am Abend zu Gewittern kommt. «Solche Gewitter waren den ganzen Tag unterwegs», erklärt Martin Fengler von Meteomatics in St. Gallen. «Der Säntis ist oft Auslöser für Gewitter in der Region.» So auch in diesem Fall. Die besagte Gewitterzelle habe sich anschliessend in Richtung St. Gallen verlagert.

Ein Blitz entsteht laut Fengler durch die elektronische Aufladung von kleinen Teilchen innerhalb einer Gewitterwolke. «Graupel spielt dabei eine wichtige Rolle.» Die Teilchen reiben sich in der Wolke aneinander. Dadurch entstehen innerhalb der Gewitterwolke Bereiche mit unterschiedlichen Ladungen. «Um diese Ladungsdifferenz auszugleichen, entlädt sich ein Blitz», erklärt Fengler. In Abtwil schlug ein besonders heftiger ein. «Das war ein ordentlicher Blitz», so der Experte.

Auf dieser Animation sieht man, wie die Gewitterzelle über Abtwil zieht.

Meteomatics AG

Der Blitz suche jeweils den Weg des geringsten Widerstandes, ergo den direktesten Weg zum Boden. «Deshalb müssen auf allen hohen Gebäuden Blitzableiter vorhanden sein», sagt Fengler. «Bei Blitzeinschlägen ist der Sendemasten auf dem Säntis der König in der Region», sagt der Wetterexperte. So schlagen bis zu 400 Blitze jedes Jahr in den Sendeturm ein.

Ein Lichtmasten bei einem Fussballfeld sei wegen seiner Höhe anfällig, von Blitzen getroffen zu werden. «Ein Blitz kann sich nach dem Einschlag auf dem Boden verteilen», erklärt Fengler. Dabei kann es in bis zu 40 Metern um den Einschlag noch gefährlich sein, beispielsweise wenn der nasse Boden die Elektrizität weiterleitet. «Wenn man nun unglücklich auf dem Fussballfeld steht, gibt es einen Ladungsausgleich zwischen dem rechten und linken Bein und so spürt man auch den Blitzeinschlag.» Je weiter die Beine auseinanderstehen, desto grösser sei die Ladungsdifferenz und umso mehr spüre man dann auch den Blitzeinschlag. Würde man laut dem Experten mit beiden Beinen auf dem Boden und die Beine nahe beieinander stehen, wäre das Resultat nicht so dramatisch.

1 / 11
Der Blitzeinschlag auf dem Fussballplatz ereignete sich während eines Spiels der B Junioren des FC Abtwil-Engelburg und…

Der Blitzeinschlag auf dem Fussballplatz ereignete sich während eines Spiels der B Junioren des FC Abtwil-Engelburg und…

Bild: fcabtwil.ch
…dem Team des FC Münsterlingen

…dem Team des FC Münsterlingen

Bild: fcmuensterlingen.ch
Der Blitz schlug in einen Lichtmasten ein. (22. September 2020). 

Der Blitz schlug in einen Lichtmasten ein. (22. September 2020).

BRK News

Golfplätze sind besonders gefährlich

Es kommt laut dem Experten immer wieder vor, dass Blitze auf Fussballfeldern einschlagen. Vor neun Jahren kam es in Sirnach zu einem ähnlichen Vorfall, bei dem drei Spieler ins Spital eingeliefert werden mussten. «Golfplätze sind auch sehr gefährlich, vor allem wenn ein Spieler während eines Gewitters mit einem Eisen in der Hand neben der Fahne steht», sagt Fengler. Deshalb sei es oft verboten, während eines Gewitters auf einem Golfplatz zu stehen. Letztes Jahr wurde auf einem Golfplatz im Berner Oberland ein Spieler von einem Blitz getroffen. Er musste daraufhin schwer verletzt ins Spital geflogen werden. Fengler rät allgemein davon ab, sich bei Unwettern auf Sportplätzen aufzuhalten.

Spielunterbrechung oder Spielabbruch

In den folgenden Szenarien kann es gemäss dem Merkblatt für Schiedsrichter des Ostschweizerischen Fussballverbandes zu vorzeitigen Spielunter- oder Abbrüchen kommen:

1. Bruch am Torgehäuse, wenn nicht das Ausweichen auf ein anderes, spielbereites Terrain möglich oder eine Reparatur innert 30 Minuten ausgeschlossen ist.

2. Wenn Zuschauer auf das Spielfeld drängen und keine Wiederherstellung der Ordnung machbar ist.

3. Wenn die Zahl der Spieler einer Mannschaft unter sieben sinkt.

4. Wenn eine Mannschaft vorzeitig das Spielfeld verlässt.

5. Falls sich ein Team weigert, den Forderungen des Schiedsrichters nachzukommen.

6. Dunkelheit, Nebel (keine Sicht von Tor zu Tor), Sturmwind, Schneegestöber, Hagelschlag, Gewitter mit Blitzschlag, heftiger Regen mit anschliessender Überschwemmung des Spielfelds oder eines grossen Teils davon, so dass eine reguläre Weiterführung des Spiels nicht mehr gewährleistet ist. Wenn in einem dieser Fälle Aussicht auf eine Wetterbesserung besteht, so kann der Schiedsrichter das Spiel zeitlich unterbrechen und dieses nach Eintritt der Wetterbesserung fortsetzen oder auf ein anderes, spielbereites Terrain ausweichen (z. B. Kunstrasenfeld).

7. Im Todesfall eines am Spiel beteiligten Spielers.

Deine Meinung