Google Chrome Version 100 – Darum solltest du jetzt deinen Browser updaten
Publiziert

Kritische SicherheitslückeDarum solltest du jetzt umgehend deinen Chrome-Browser aktualisieren

Weil Cyberkriminelle eine kritische Sicherheitslücke im Chrome-Browser aktiv ausnutzen, warnt der Hersteller Nutzerinnen und Nutzer. Sie sollen nun sofort ein Update installieren.

von
Tobias Bolzern
1 / 7
In Googles Chrome-Browser klafft eine kritische Sicherheitslücke. 

In Googles Chrome-Browser klafft eine kritische Sicherheitslücke. 

Bleepingcomputer.com
Nutzerinnen und Nutzer sind angehalten, die Software zu aktualisieren. 

Nutzerinnen und Nutzer sind angehalten, die Software zu aktualisieren. 

Unsplash
Die Lücke wird nach Angaben von Sicherheitsexperten und -expertinnen bereits aktiv ausgenutzt.

Die Lücke wird nach Angaben von Sicherheitsexperten und -expertinnen bereits aktiv ausgenutzt.

20min/Marco Zangger

Darum gehts

  • Google warnt, dass es im Chrome-Browser eine Lücke hat.

  • Die Schwachstelle wird von Kriminellen aktiv ausgenutzt.

  • Darum sollte man schleunigst ein Update installieren.

Unbekannte Schwachstellen in Systemen sind ein heiliger Gral für Hacker. Denn daraus können sogenannte Exploits entwickelt werden – eine Art Schadprogramme, die diese Lücken systematisch ausnutzen. So lassen sich beispielsweise Systeme und Netzwerke durchleuchten, ohne dass die Opfer etwas davon mitbekommen. Im Fachjargon heissen diese Zero-Days.

Nun hat Google einen solchen Zero-Day-Bug mit dem Namen CVE-2022-1096 behoben. Alle Nutzerinnen und Nutzer des Chrome-Browsers sollte darum die Software aktualisieren. Laut IT-Sicherheitsexperten und -expertinnen handelt es dich bei der Lücke um eine kritische Schwachstelle, die bereits von Cyberkriminellen ausgenutzt wird.

Alle Nutzer betroffen

Obwohl Google laut eigenen Angaben Angriffe entdeckt hat, gibt das Unternehmen keine technischen Details oder zusätzliche Informationen zu diesen Vorfällen preis. «Der Zugang zu Details soll eingeschränkt bleiben, bis ein Grossteil der Nutzerinnen und Nutzer das Update installiert hat», erklärt ein Google-Sprecher der Plattform Bleepingcomputer.com. Von der Lücke sind Nutzerinnen und Nutzer aller Systeme (Mac, Linux und Windows) betroffen. 

Das Update zu installieren ist einfach. Man muss im Browser rechts oben auf die drei Punkte klicken und dann den Menüpunkt «Hilfe > Über Google Chrome» auswählen. Dann wird die aktuellste Version des Browsers geladen und installiert. Danach muss der Browser jeweils neu gestartet werden.

Das bringt Version 100

100 ist die neuste Chrome-Version. Mit dem Update werden 28 weitere Sicherheitslücken geschlossen. Neun davon sind ebenfalls als kritisch eingestuft. Mit der Aktualisierung kommen aber auch andere Neuerungen auf die Nutzerinnen und Nutzer zu. So gibt es für die App ein neues Logo, mit dunkleren Farben und ohne die Schatten. Ebenfalls enthalten sind bessere Software-Schnittstellen für Entwicklerinnen und Entwickler. 

In der mobilen Version fragt der Browser neu beim Schliessen von allen Tabs, ob man das wirklich möchte. Neu ist auch die Ansicht von zuletzt heruntergeladenen Inhalten. Diese bietet nun eine bessere Übersicht. Und die Version 100 ebnet laut Androidpolice.com auch den Weg für die Rückkehr des Stummschaltens einzelner Tabs direkt über die Tab-Liste. Eine Funktion, die bei vielen beliebt war – aber 2018 entfernt wurde. Noch handelt es sich beim Stummschalten von Tabs um ein experimentelles Features.

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

Deine Meinung

13 Kommentare