Juni-Ausgabe - Darum zeigt sich Billie Eilish in Dessous auf dem «Vogue»-Cover
Publiziert

Juni-AusgabeDarum zeigt sich Billie Eilish in Dessous auf dem «Vogue»-Cover

In der Juni-Ausgabe der britischen «Vogue» spricht Billie Eilish über Ängste, Spass, Frauenkörper – und vor allem über Selbstbewusstsein.

von
Angela Rosser
1 / 3
Für die britische Ausgabe der «Vogue» liess sich Billie Eilish im Stil von Marilyn Monroe ablichten. 

Für die britische Ausgabe der «Vogue» liess sich Billie Eilish im Stil von Marilyn Monroe ablichten.

Die 19-Jährige spricht darüber, dass man sich immer so zeigen dürfe, wie man wolle. Egal was andere davon halten.

Die 19-Jährige spricht darüber, dass man sich immer so zeigen dürfe, wie man wolle. Egal was andere davon halten.

Getty Images for The Recording A
Ihr neues Album erscheint Ende Juni und soll eine Botschaft an die Gesellschaft sein. «Mach was du willst, wann du es willst», sagt Eilish über das Shooting und ihr neues Werk.

Ihr neues Album erscheint Ende Juni und soll eine Botschaft an die Gesellschaft sein. «Mach was du willst, wann du es willst», sagt Eilish über das Shooting und ihr neues Werk.

AFP

Darum gehts

  • Der Popstar Billie Eilish überrascht mit einem Fotoshooting in der «Vogue».

  • Im Interview spricht die 19-Jährige über Body Positivity und ihr neues Album.

  • Mit den neuen Bildern, brach Eilish Rekorde auf Social Media.

Über zehn Millionen Likes für ein Foto auf Instagram in sechs Minuten? Damit hat die 19-jährige Billie Eilish ihren eigenen Rekord gebrochen. Ihr Foto, auf dem sie sich ihrer grün-schwarzen Perücke entledigt hat und plötzlich blond in einen Spiegel blickt, wurde in den ersten Minuten über eine Million Mal geklickt. Das toppte der Popstar jetzt allerdings mit den neusten Fotos, die für die britische Modezeitschrift «Vogue» gemacht wurden. Für ein Interview zeigte sich Eilish Mal in Dessous und Strümpfen – statt mit Schlapphut und XL-Pullover.

«Es geht nur darum, dich gut zu fühlen»

Was ist der Grund für diese Verwandlung? Für Eilish ist klar, sie braucht keinen: «Plötzlich bist du ein Heuchler, wenn du etwas mehr Haut zeigen willst? Wenn du locker bist, bist du eine Schlampe, eine Hure? Wenn das so ist, dann sch*** drauf. Ob Haut zu zeigen oder nicht, sollte dir nicht den Respekt nehmen, der dir zusteht.» Schon ihr ganzes Leben habe sie sich auf die Art, wie die Welt sie sieht, nicht wirklich gewollt gefühlt. «Keine Ahnung, ob das was mit dem Berühmtsein zu tun hat», sagt Eilish dazu in der «Vogue».

«Je mehr das Internet und die Menschen sich um Dinge kümmern, die für sie nicht alltäglich sind, umso mehr heben sie diese auf ein Podest. Das macht das Ganze noch schlimmer», schimpft Billie über die Gesellschaft. Sie habe gewusst, dass die neuen Fotos in Corsagen einige Menschen provozieren würden. Darüber, warum sie sich so zeigt, wenn sie doch für «Body Positivity» stehe, sagt sie: «Es geht nur darum, dich gut zu fühlen. Wenn du fühlst, dass du gut aussiehst, dann siehst du auch gut aus.»

Zwischen Hunden und Fast-Food

Diese andere Seite an ihr sei kein Marketingtrick für ihr neues Album. Man verändere sich halt mit der Zeit und klar habe das einen Einfluss auf die Musik und umgekehrt, sagt Eilish dazu. Für ihr neues Album hatte sie während der Pandemie genügend Zeit, da ihre Welttournee abgesagt wurde. Zwischen Spaziergängen mit den Hunden und Essensbestellungen bei Taco Bell schrieb Eilish im Haus ihres Bruders, mit diesem zusammen, Songs übers Erwachsenwerden und wie es ist, seinen Wert kennen zu lernen. Auf ihre Arbeit ist Eilish sehr stolz. «Ich bin so sehr gewachsen und meine Stimme ist so viel besser geworden, es ist verrückt darüber nachzudenken», sagt sie. «Ich denke, Veränderung ist eines der besten Geschenke auf der Welt.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung