05.11.2019 10:18

Tipps

Das alles brauchst du für den E-Sport-Erfolg

Wenn du ein Profi-Gamer werden willst, braucht es viel mehr als eine Büromaus. Ein Überblick über das benötigte Hardware-Set-up.

von
rca
1 / 5
Es gibt unzählige Hardware-Set-ups. Dabei fallen je nach Spiel und Genre die Anforderungen anders aus. Wir zeigen dir, was du für den Einstieg in das kompetitive Gaming brauchst und worauf du achten solltest.

Es gibt unzählige Hardware-Set-ups. Dabei fallen je nach Spiel und Genre die Anforderungen anders aus. Wir zeigen dir, was du für den Einstieg in das kompetitive Gaming brauchst und worauf du achten solltest.

Reuters
Das Herzstück des Set-ups, sofern du nicht auf der Konsole spielst, ist der PC. Ein leistungs­fähiger Rechner sorgt für einen flüssigen Ablauf und höhere Auflösung.

Das Herzstück des Set-ups, sofern du nicht auf der Konsole spielst, ist der PC. Ein leistungs­fähiger Rechner sorgt für einen flüssigen Ablauf und höhere Auflösung.

Was Pinsel und Farbpalette für den Künstler sind, sind Maus und Tastatur für den E-Sportler. Die meisten E-Sportler nutzen eine mechanische Tastatur, sei es aus Gewohnheit oder aufgrund haptischer Präferenzen.

Was Pinsel und Farbpalette für den Künstler sind, sind Maus und Tastatur für den E-Sportler. Die meisten E-Sportler nutzen eine mechanische Tastatur, sei es aus Gewohnheit oder aufgrund haptischer Präferenzen.

Logitech

Was braucht es, um E-Sportler zu werden? Primär eine Menge Talent. Aber wie auch Tennisstar Roger Federer nur mit hochwertigen Top-Schlägern spielt und Cristiano Ronaldo ohne teure Nike-Schuhe keinen Ball kickt, braucht auch der E-Sportler eine qualitativ gute Ausrüstung, um bestehen zu können.

Dabei fallen je nach Spiel und Genre die Anforderungen anders aus. Wir zeigen dir, was du für den Einstieg in das kompetitive Gaming brauchst und worauf du achten solltest.

Die Kiste

Das Herzstück des Set-ups, sofern du nicht auf der Konsole spielst, ist der PC. Ein leistungs­fähiger Rechner sorgt für einen flüssigen Ablauf und höhere Auflösung. Eine moderne Grafikkarte ermöglicht es, die neusten Titel in hoher Auflösung zu spielen. «Fortnite», «CS:GO» und «League of Legends» benötigen jedoch relativ wenig Grafik-Power. Spielt man diese Games, muss man für einen E-Sport-tauglichen Computer nicht Tausende Franken ausgeben.

PC-Steuerung

Was Pinsel und Farbpalette für den Künstler sind, sind Maus und Tastatur für den E-Sportler. Eine Gaming-Maus unterscheidet sich in mehreren Punkten von einer herkömmlichen Büromaus. Sie liegt meist viel angenehmer in der Hand und ist zudem präziser steuerbar. Gaming-Mäuse verfügen über einen grossen dpi-Wert (dots per inch, quasi die Auf­lösung), was die Maus schneller reagieren lässt. Die Tastatur hat im Vergleich zur Maus den kleineren Einfluss, hier spielt Komfort die grösste Rolle. Die meisten E-Sportler nutzen eine mechanische Tastatur, sei es aus Gewohnheit oder aufgrund haptischer Präferenzen.

Auflösung ist nicht alles

Fragt man professionelle Shooter-Gamer, was für sie beim Bildschirm am wichtigsten ist, lautet die Antwort meistens: die fps (frames per second/Bildwiederholungsrate). Bei «Counter-Strike» und «Rainbow Six Siege» entscheiden Hundertstelsekunden über den Sieg. Ein Monitor mit einer hohen Bildwiederholrate ist fürs kompetitive Spiel deshalb ein Muss. Je mehr fps, desto schneller kann man im Spiel reagieren. Aber Achtung: je ­höher die Auflösung, umso ­weniger fps sind bei schwachen Grafikkarten möglich.

Kommunikation

Ein Gaming-Headset wird primär für die Kommunikation zwischen den einzelnen Spielern verwendet. Bei Team-Shootern wie «Overwatch» und «Rainbow Six Siege» nimmt der Anspruch an die Kopfhörer noch mal zu, denn die Tonqualität kann für den Spielerfolg ausschlaggebend sein. So kann mit einem guten Headset bestimmt werden, aus welcher Richtung Schritte oder Schüsse kommen. Das bringt dir einen Spielvorteil gegenüber Gegnern, die mit Lautsprecher spielen. Gute Kopf­hörer sind also ein Muss.

Fehler gefunden?Jetzt melden.