Japanische Küche: Das alles gehört jetzt zum Weltkulturerbe
Aktualisiert

Japanische KücheDas alles gehört jetzt zum Weltkulturerbe

Die traditionelle Küche Japans erfährt eine besondere Ehre. Die Unesco hat die «Washoku» genannte Küche zum Weltkulturerbe erklärt.

Eine traditionelle japanische Tafel.

Eine traditionelle japanische Tafel.

Die Unesco hat die traditionelle japanische Küche zum Weltkulturerbe erklärt. Die Entscheidung gab das Gremium der Kulturorganisation der UNO am Mittwoch bei einem Treffen in Aserbaidschan bekannt. Als «Washoku» bekannt, zeichnet sich die japanische Küche durch naturbelassene, saisonabhängige Zutaten, einen besonderen Geschmack und traditionsbewusste Essgewohnheiten aus.

Von der Aufnahme in die Liste des Weltkulturerbes erhofft sich Japan nicht nur grössere internationale Aufmerksamkeit, sondern auch einen PR-Schub für «Washoku» im eigenen Land. So beklagen nicht wenige Japaner, dass sich ihre Landsleute zunehmend der westlichen Küche zuwendeten und die traditionelle, oft zeitaufwendige Kochkunst verschmähten. (sda)

Deine Meinung