Kimye im Glück: Das «Babye» lässt die Porno-Kasse klingeln

Aktualisiert

Kimye im GlückDas «Babye» lässt die Porno-Kasse klingeln

Kim Kardashian und Kanye West erwarten Nachwuchs. Parallel zu Kims Bauchumfang wächst derweil auch das Bankkonto ihres Ex-Lovers: Das Sextape der beiden verkauft sich besser denn je.

von
kis

Mit der Aufforderung, seiner «Baby Mama» zu gratulieren, deutete Rapper Kanye West jüngst an einem Konzert an, was früher oder später kommen musste: Kim Kardashian ist schwanger (20 Minuten Online berichtete). «Wir sind so glücklich und fühlen uns gesegnet. Wir freuen uns auf neue Anfänge und darauf, eine Familie zu gründen», schwärmt Kim auf ihrem Blog. Während sich der Kardashian-Klan via Twitter über den Neuzugang in der Königsliga der Selbstinszenierung freut, haben die Fans des kurvigen Reality-Sternchens eine ganz eigene Art dem jungen Elternglück zu huldigen. Das im Jahr 2007 veröffentlichte Sextape der 32-Jährigen geht weg wie warme Semmel.

Seit Bekanntgabe der Schwangerschaft seien die Absatzzahlen des Schmuddelfilmchens um satte 80 Prozent gestiegen, heisst es seitens Vivid Entertainment, die das frivole Werk namens Kim Kardashian Superstar vertreiben. Auch wenn dieser Rückschluss mehr als seltsam anmutet, offensichtlich steigert «Babye» – wie unsere Redaktion den Promi-Fötus temporär getauft hat – die Nachfrage nach dem Porno seiner Mutter enorm.

Während das Promipaar Kimye sich in freudiger Erwartung übt, hat Rapper Ray J zwei dicke Dollarzeichen in den Augen. Der einstige Liebhaber von Kim hatte ihr privat gedrehtes Filmchen veröffentlicht und verdient seither an jeder verkauften DVD mit.

Kourtney Kardashian gebärt live
Kim Kardashian

Deine Meinung