Zürich: Das Bahnhofgelände soll Oerlikon nicht länger trennen

Aktualisiert

ZürichDas Bahnhofgelände soll Oerlikon nicht länger trennen

Der Bahnhof Oerlikon ist ein zentraler Knotenpunkt in Zürich-Nord – täglich benutzen ihn durchschnittlich 110 000 Pendler.

Gleichzeitig bildet er aber eine Barriere zwischen Neu-Oerlikon und dem Oerliker Zentrum. Ändern soll dies eine neue gros­se Passage mit Aufgängen, die an Baldachine erinnern. Am 27. September entscheidet das Zürcher Stimmvolk über einen Kredit von 50 Millionen Franken. (20 Minuten)

Deine Meinung