Publiziert

Martina Hingis«Das Beste wird noch kommen»

Martina Hingis hat sich erstmals zu ihrem Rücktritt geäussert. Sie will dem Tennis erhalten bleiben, ein drittes Comeback schliesst die 37-Jährige aber aus.

«Jetzt, da die Katze aus dem Sack ist», beginnt Martina Hingis auf Instagram ihre ersten Worte nach dem Bekanntwerden ihres Rücktritts am Ende der Saison. Und sie versichert sogleich, dass es zu keinem dritten Comeback kommen wird. «Hier stehen wir nun zum dritten und zum letzten Mal.»

Sie könne nur schwer glauben, dass ihr Debüt als Profi bereits 23 Jahre zurück liege. «Dass ich die Möglichkeit hatte, diesen wunderbaren Sport während so vielen Jahren zu betreiben, macht mich sehr glücklich.» Tennis sei immer ihre Leidenschaft gewesen. «Ich glaube es ist für mich an der Zeit, zurückzutreten, was ich nach meinem letzten Spiel hier in Singapur tun werde.»

Der Dank an Mama Melanie

Ein Grossteil der Zeilen ist an die Menschen gerichtet, welchen die 37-Jährige während der letzten 23 Jahren begegnet ist. Insbesondere ihren Fans. «Ihr und die Liebe für das Spiel habt dafür gesorgt, dass ich über all die Jahre immer wiedergekommen bin», schreibt Hingis.

Das persönlichste Dankeschön richtete Hingis jedoch an ihre Mutter Melanie Molitor, die früher selbst Tennis spielte und heute in Wollerau (SZ) eine Tennisschule betreibt. «Ich bin unglaublich dankbar für die Unterstützung meiner Mutter. Sie hat mir diesen wunderbaren Sport beigebracht», schreibt sie.

Auch wenn Martina Hingis eine dritte Rückkehr auf die Tour ausschliesst, aus dem Tennis-Zirkus verabschieden will sie sich offenbar nicht. «Das ist kein Adieu. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, war ich jeweils nicht in der Lage, dem Tennis lange fernzubleiben. Ich freue mich auf die neuen Chancen und Herausforderungen, die auf mich warten und glaube daran, dass das Beste noch kommen wird.» (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.