Aktualisiert 10.08.2017 10:06

19.90 Franken pro MonatDas bietet der neue Streaming-Dienst von Sky

Sky expandiert in die Schweiz und startet eine Streaming-Plattform für Sport. Aushängeschilder sind die Fussball-Bundesliga sowie die Champions League.

von
F. Lindegger
1 / 8
Der deutsche Bezahlsender Sky bringt die Bundesliga über eine Streaming-Plattform in die Schweiz.

Der deutsche Bezahlsender Sky bringt die Bundesliga über eine Streaming-Plattform in die Schweiz.

Margarethe Wichert
19.90 Franken kostet das Sky-Abo pro Monat.

19.90 Franken kostet das Sky-Abo pro Monat.

Sky
Die deutsche Fussball-Liga wird auch über Pay-TV von UPC zu sehen sein.

Die deutsche Fussball-Liga wird auch über Pay-TV von UPC zu sehen sein.

Keystone/Manuel Lopez

Jetzt ist klar, was der britische Pay-TV-Sender Sky in der Schweiz vorhat. Sky lanciert am 17. August mit Sky Sport eine Streaming-Plattform für Live-Sport. Zu den wichtigsten Inhalten gehören die Fussballspiele der deutschen Bundesliga und der Uefa Champions League. Daneben gibt es auch Formel 1, die Tennis ATP Masters 500, 1000 sowie Wimbledon oder Golf live zu sehen. Über eine Replay-Funktion können die Inhalte zudem während einer Woche zeitversetzt abgerufen werden.

Sky Sport kostet 19.90 Franken pro Monat. Wie bei Spotify oder Netflix gibt es dabei keine spezifische Laufzeit, das Abo kann jeden Monat gekündigt werden. Neben dem Monatsabo bietet ein Tagespass die Möglichkeit, das gesamte Angebot lediglich während 24 Stunden zu nutzen. Für diese Option werden 9.90 Franken fällig. Vorläufig ist Sky Sport nur in der Deutschschweiz erhältlich.

App für Sunrise, Swisscom und UPC folgt später

Die neue Streaming-Plattform, die von Sky Deutschland betrieben wird, lässt sich beim Start am 17. August über den Browser aufrufen oder über Apps auf Tablets und Mobiltelefone. Via Airplay und Chrome-Cast können die Sport-Übertragungen auch auf dem Fernsehen geschaut werden. Sky Deutschland verspricht, dass die App zudem in die Horizon Box von UPC, bei Sunrise-TV, Swisscom-TV, Apple-TV sowie direkt auf Smart-TVs der grossen Hersteller wie Samsung oder LG integriert wird. Wann das genau geschieht, ist allerdings noch unklar; bis spätestens Ende Jahr soll es aber so weit sein.

Sky Deutschland ist der zweite Anbieter, der eine Streaming-Plattform für Sport in der Schweiz lanciert. Bereits seit vergangenem Jahr ist hierzulande Dazn aktiv. Die Aushängeschilder von Dazn sind dabei die Spiele der englischen und spanischen Fussball-Liga. Wie Sky setzt auch Dazn auf ein Bezahlmodell, bei dem der Kunde jeden Monat das Abo beenden kann. Das Dazn-Abo gibt es für 12.90 Franken pro Monat.

Den höheren Preis von Sky Sport rechtfertigt Sky Deutschland so: «Die Inhalte der beiden Plattformen sind unterschiedlich. Sky ist der einzige Anbieter, mit dem Kunden Bundesliga, Uefa Champions League und Formel 1 live sehen können.» Dass das Sky-Abo mehr kostet als jenes von Dazn, hängt wohl vor allem damit zusammen, dass die Bundesliga- und Champions-League-Rechte für den deutschsprachigen Raum deutlich teurer sein dürften als jene für die spanische La Liga und die englische Premier League.

Ausbau auch bei Serien und Filmen geplant

Das Sport-Paket von Sky Deutschland war bereits bisher in der Schweiz zu empfangen. Allerdings nur über den Swisscom-Bezahlsender Teleclub. Da sich UPC hierzulande stärker über Sport-Inhalte profilieren will, schnappte der Kabelnetzanbieter auf diesen Sommer hin Teleclub die Rechte der Schweizer Eishockey-Liga sowie der Bundesliga weg. UPC gelang damit vermeintlich ein Coup, der nun mit der Lancierung von Sky Sport etwas geschmälert wird. Die Bundesliga wird nicht nur für UPC-Kunden, sondern auch über den neuen Streaming-Dienst von Sky zu empfangen sein.

Sky Deutschland gehört zum Imperium des australischen Medienmoguls Rupert Murdoch. Mit dem Kauf der Westschweizer Firma Homedia, die den Streaming-Dienst Hollystar betreibt, wurde Sky im vergangenen Mai auch in der Schweiz aktiv. Sky Sport ist nun das erste Produkt dieser Übernahme. Das Film- und Serien-Angebot von Hollystar bleibt derweil weiter bestehen. Innerhalb der nächsten 12 Monate werde Sky das Content-Angebot in der Schweiz weiter ausbauen, erklärte Homedia-CEO Eric Grignon im Gespräch mit 20 Minuten. Sky investiert zurzeit wie Netflix oder Amazon kräftig in eigene Inhalte und produziert eine Reihe von Serien. Sky wird dabei künftig auch mit dem US-Sender HBO («Game of Thrones») zusammenarbeiten.

Wo gibt es welchen Live-Sport zu sehen? Die Übersicht:

Teleclub Sport:

• Alle Spiele der Super League, Champions League und Serie A; 40 Spiele Bundesliga, ausgewählte Spiele Ligue 1, Formel 1, Golf, Tennis, einzelne NHL-Partien

• Monatliche Kosten HD-Angebot: für Swisscom-Kunden 48.70 Franken bzw. 39.70 Franken für Kunden von Swisscom TV 2.0 (jeweils exklusive Abo für Swisscom-TV), für UPC- und Sunrise-Kunden 55.70 Franken (exklusive TV-Abo).

UPC MySports Pro:

• Sämtliche Partien Eishockey NLA, 266 von 306 Bundesliga-Spielen, sämtliche Partien 2. Bundesliga, einzelne NHL-Partien

• Monatliche Kosten HD-Angebot: für UPC-Kunden 25 Franken (exklusive UPC-Abo)

Sky Sport (Streaming):

• 266 von 306 Bundesliga-Spielen, 2. Bundesliga, Champions League, Formel 1, Golf, Tennis

• Monatliche Kosten: 19.90 Franken (exklusive Internet-Abo).

Dazn (Streaming):

• Premier League (mindestens fünf Spiele pro Woche), La Liga (fast sämtliche Spiele), einzelne NFL- und NBA-Spiele

• Monatliche Kosten: 12.90 Franken (exklusive Internet-Abo).

SRF (Free-TV):

• Ausgewählte Champions-League-Partien, sämtliche Spiele Fussball-Nationalmannschaft, eine Partie ab Playoff der Eishockey NLA, Spengler Cup, einzelne Spiele der Super League, Formel 1, Tennis

• Kosten: gratis bzw. über Gebührengelder finanziert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.